Hannover: Sehenswürdigkeiten, Museen, Kirchen, Bewertungen, Restaurants und Essen

Ганновер Länder Deutschlands

Die Hafenstadt Hannover ist eines der größten deutschen Ballungszentren. Sie liegt im Bundesland Niedersachsen an den Ufern des Flusses Laine und des Mitteldeutschen Kanals.

Einst Sitz der britischen Könige von Hannover, heute Zentrum des modernen digitalen Deutschlands, ist Hannover zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Touristenziel. In der Stadt finden das ganze Jahr über zahlreiche Ausstellungen, Messen und Konferenzen statt.

Hannover ist die Heimatstadt des berühmten Barons Münchhausen. Das Haus des exzentrischen Barons befindet sich nicht weit von der Stadt entfernt.

Hannover: Sehenswürdigkeiten, Museen, Kirchen, Bewertungen, Restaurants und Essen

Pferdebrunnen (auch “Wasserhähne” genannt) auf der Lister Meile / Körtingstraße in Hannover, Deutschland (Foto © Losch / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0)

Was Sie sehen sollten: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Hannover

Auf Hannovers Bürgersteigen ist eine spezielle rote Linie (Roter Faden) eingezeichnet, die Touristen zu allen 36 Hauptattraktionen der Stadt führt. Beginnen Sie im Zentrum der Stadt, wo die Linie beginnt.

Leider haben die Bombenangriffe des Zweiten Weltkriegs in Hannover nur einen Bruchteil der historischen Gebäude und Strukturen anderer deutscher Städte hinterlassen. Trotzdem hat Hannover für Kenner und Liebhaber schöner Architektur viel zu bieten.

Einige der interessantesten und beliebtesten Touristenattraktionen Hannovers sind:

Herrenhausen (Herrenhauser Garten) ist ein Komplex von 4 spektakulären Gärten: der barocke Große Garten, der Welfengarten und der Georgengarten im englischen Stil sowie der Berggarten mit einer reichen Sammlung bunter Orchideen.

Das Neue Rathaus ist ein eklektisches und spektakuläres Gebäude, das im frühen 20. Die Kuppel des Gebäudes in fast 100 Metern Höhe bietet eine Aussichtsplattform.

Hannover: Sehenswürdigkeiten, Museen, Kirchen, Bewertungen, Restaurants und Essen
Neues Rathaus, Deutschland (Foto © Thomas Wolf / de.wikipedia.org / CC BY 2.0 license)

Waterloosäule (Waterloosäule), etwas mehr als 43 m hoch. Sie wurde in der Calenberger Neustadt zum Gedenken an den Sieg der britischen, deutschen und preußischen Armeen über Napoleons Armee errichtet. Dieses Denkmal wurde von Georg Ludwig Friedrich Laves entworfen. Die Spitze der Säule wird von einer prächtigen Statue der Göttin Victoria gekrönt.

Schauen Sie auch:  Ruhrgebiet, Deutschland: Reiseziele, Sehenswürdigkeiten, Essen, Reisetipps

Der künstlich angelegte Maschsee ist bei Touristen und Einwohnern gleichermaßen ein beliebtes Ziel zum Baden und Bootfahren. Das Strandbad befindet sich am südöstlichen Ufer des Sees.

Der Hauptplatz von Klopke, wo die weltberühmte Rose der Winde aufgestellt wurde, die die Entfernung von diesem Punkt zu anderen großen Bevölkerungszentren auf der ganzen Welt anzeigt.

Der Beginenturm, der sich an der Promenade Am Hohen Ufer befindet. Hier begann die Stadtentwicklung.

Hannovers ältestes erhaltenes Fachwerkhaus in der Burgstraße 12, erbaut in der Mitte des 16.

Die Eilenriede ist ein großer Park, der bei den Einheimischen unglaublich beliebt ist.

Das Opernhaus von Hannover befindet sich am Opernplatz. In diesem imposanten und sehr schönen Gebäude finden verschiedene Opern-, Konzert- und Ballettaufführungen statt.

Das Leibnizhaus, in dem der große Wissenschaftler von 1698 bis 1716 lebte.

Hannovers Museen

Hannovers wichtigste Museen sollten ebenfalls nicht übersehen werden:

Das Spregel Museum. Das Spregel Museum beherbergt eine große Anzahl abstrakter, figurativer und konzeptioneller Kunstwerke aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Eintrittskarten kosten 7 Euro für Erwachsene und 4 Euro für Studenten. Freitags ist der Eintritt frei.

Das August Kestner Museum ist berühmt für seine reiche Sammlung alter dekorativer Kunst. Der Preis für eine Eintrittskarte beträgt 7 €.

Niedersachsenmuseum– befindet sich am Willy-Brandt-Platz. Es hat 4 Abteilungen: Malerei, Völkerkunde, Naturgeschichte und Skulptur.

Das Wilhelm Busch Museum, berühmt für seine Karikaturensammlung. Erwachsene €4,50 und Studenten €2,50.

Hannovers Kirchen

Hannover hat viele Kirchen, die schönsten sind

Die Marktkirche St. Georgii et Jacobi, die im 14. Jahrhundert erbaut wurde, ist ein schönes Beispiel für die norddeutsche Backsteingotik. In der Nähe befindet sich das Alte Rathaus, das im gleichen Stil erbaut wurde.

Schauen Sie auch:  Reutlingen, Deutschland: Sehenswürdigkeiten, Top 5 Dinge zu tun und zu sehen, beste Restaurants, Touristenbewertungen

Die St. Aegidius-Kathedrale (Aegidienkirce) ist eine Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg. Diese gotische Kathedrale wurde im Jahr 1943 zerstört. In den Ruinen befindet sich die Friedensglocke, die Hannover von seiner Partnerstadt Hiroshima geschenkt wurde. Jedes Jahr am 6. August (dem Tag des Atomangriffs auf Hiroshima) treffen sich hier Delegationen aus beiden Ländern, um die Glocke zu läuten.

Die Kreuzkirche ist eine alte Kirche, in deren Mauern sich ein prächtiges Altarbild von Lucas Cranach befindet.

Neustädter Kirche – Eine Barockkirche mit dem Grab von Gottfried Wilhelm Leibniz.

Freizeitaktivitäten in Hannover: Die 10 besten Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten

  1. Erkunden Sie alle 36 Sehenswürdigkeiten Hannovers auf eigene Faust zu Fuß, indem Sie der roten Linie folgen, die auf den Bürgersteigen eingezeichnet ist. Die Gesamtlänge der Route beträgt 4,2 km.
  2. Sehen Sie sich im Neuen Rathaus eine Ausstellung von 4 Modellen an, die zeigen, wie die Stadt in verschiedenen historischen Epochen aussah.
  3. Besuchen Sie Hannovers Zoo, den Erlebnis-Zoo, der einer der ältesten des Landes ist.
  4. Verbringen Sie ein paar Stunden in der Welt der Luftfahrt, die sich am internationalen Flughafen Hannover befindet.
  5. Mieten Sie sich ein Ruderboot und machen Sie eine Fahrt auf dem Maschsee.
  6. Wünschen Sie sich etwas am Oskar-Winter-Brunnen. Der Volksglaube besagt, dass Sie sich etwas wünschen und dann den in die Wand eingelassenen Messingring dreimal drehen sollen. Dieser Wunsch wird mit Sicherheit in Erfüllung gehen.
  7. Machen Sie einen Spaziergang durch die Königlichen Gärten von Herrenhausen.
  8. Radeln Sie durch den englischen Wald von Eilenreide.
  9. Besuchen Sie eine Beleuchtungsshow im Großen Garten.
  10. Probieren Sie die berühmte Hirnwurst in einem der Restaurants.

    Hannover: Sehenswürdigkeiten, Museen, Kirchen, Bewertungen, Restaurants und Essen
    Neues Rathaus bei Nacht, Deutschland (Foto © Thomas Wolf / de.wikipedia.org / Lizenz CC BY 2.0)

Wo man in Hannover essen und was man trinken kann

Hannover ist ein Paradies für Feinschmecker und Liebhaber von gutem Essen. Es gibt etwa 1.500 Restaurants in der Stadt, von denen die beliebtesten sind:

Das Pier 51 (Rudolf von Bennigsen Ufer 51) ist eines der schönsten Restaurants in Hannover. Es ist empfehlenswert, es bei Sonnenuntergang zu besuchen. Zu dieser Zeit eröffnet sich aus den Fenstern des Restaurants ein atemberaubend schöner Blick auf die Stadt. Im Restaurant werden Gerichte der internationalen Küche serviert. Preise ab 31 Euro für ein Hauptgericht und ab 15 Euro für eine Vorspeise.

Spandau (Engelbosteler Damm 30) ist ein beliebtes Café bei jungen Einheimischen. Es ist ein Ort für alle, die gerne in Gesellschaft sind. Auf der Speisekarte stehen Salate, Pasta, Suppen und Cheeseburger. Eine durchschnittliche Rechnung liegt bei 9 €.

Café Ichiban (Friedrichswall 10) – Hier können Sie Sushi essen, so viel Sie wollen. Die maximale Aufenthaltsdauer im Café beträgt 2 Stunden. In dieser Zeit können Sie für nur 16-30 Euro (je nach Uhrzeit des Besuchs) alles bestellen und essen, was Sie möchten.

Trinken Sie ein traditionelles hannoversches Bier im Brauhaus Ernst August (Schmiedestraße 13). In der Kneipe herrscht abends Partystimmung dank Live-Musik und einem talentierten DJ.

Bewertungen und Reisetipps zu Hannover

  1. Den besten Blick auf die Stadt hat man vom Neuen Rathaus aus.
  2. Die Stadtbusse der Linien 100 und 200 fahren an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Hannovers vorbei. Das ist perfekt für alle, die die Stadt nicht zu Fuß erkunden möchten.
  3. Jeden Sommer findet in den großen Herrenhäuser Gärten eine Fontänenshow statt. Es ist ein unvergessliches und farbenfrohes Spektakel, das aus synchron arbeitenden, bunt beleuchteten Springbrunnen besteht.
  4. Touristen können Hannover-Reiseführer benutzen, um sich im Labyrinth der Straßen der Stadt zurechtzufinden.

    Hannover: Sehenswürdigkeiten, Museen, Kirchen, Bewertungen, Restaurants und Essen
    Marktplatz in Hannover, Deutschland (Foto © H. Helmlechner/ de.wikipedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0-migrated)

Sehen Sie sich das Video über Hannover unter dem unten stehenden Link an:

(Foto oben © Dickelbers / commons.wikimedia.org / Lizenz CC BY 2.0)

Schauen Sie auch:  Fillingen-Schweningen, Deutschland: Top-Attraktionen, Sehenswertes und Essen 2023
Bewerten Sie den Artikel
Autorenführer zu Städten in Deutschland: Mehr als 300 ausführliche Reiseführer zu Städten in Deutschland mit den besten Sehenswürdigkeiten, Ausflügen und Aktivitäten, Restaurants und Cafés, Tipps und Tricks von Einheimischen und erfahrenen Touristen