Trier, Deutschland: Interessante Sehenswürdigkeiten, Unternehmungen in der Stadt und wo man essen kann

Länder Deutschlands

Trier – die älteste Stadt in Deutschland

Deutschland ist reich an historischen und kulturellen Zentren und vielen Parks und Plätzen, aber eine der schönsten und gemütlichsten Studentenstädte, Trier, ist genau das, was alle Besucher des Landes besuchen sollten. Der Wert der Stadt ist weithin anerkannt, denn sie wurde bereits 1986 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Obwohl Trier in Deutschland liegt, können Sie hier noch den echten römischen Geist spüren: Viele Denkmäler erinnern an diese alte und großartige Kultur, wie z.B. die Thermalbäder, die in ihrer Schönheit und Anmut einzigartig sind. Es gibt aber auch viele neuere Denkmäler, von denen die Einheimischen sagen, sie seien die Juwelen der Stadt.

Was macht Trier noch so besonders? Weil es nicht nur deutsche und römische Kultur in sich vereint, sondern auch französische und luxemburgische! Das kann jeder Reisende leicht feststellen, wenn er in eines der Lokale geht und einen Blick auf die Speisekarte wirft: Die Vielfalt ist überwältigend! Auch die Zahl der Studenten, insgesamt 25.000, macht die Stadt äußerst lebendig!

Trier, Deutschland: Interessante Sehenswürdigkeiten, Unternehmungen in der Stadt und wo man essen kann
Blick auf Trier vom Hafen Nagra, Deutschland (Foto © Chris 73 / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0)

Trierer Sehenswürdigkeiten

Trier ist in erster Linie eine Fußgängerstadt, also auch prädestiniert für romantische Spaziergänge zu Fuß. Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass Sie hungern müssen, denn überall gibt es gemütliche Cafés und Restaurants, die zu den alten gotischen und barocken Gebäuden gehören.

Es gibt auch die wunderbare Möglichkeit, Trier mit Kindern unter 17 Jahren zu besuchen. Wie im übrigen Deutschland können auch in dieser Stadt alle Kinder, egal ob sie Staatsbürger dieses Landes oder eines anderen Landes der Welt sind, dank einer aktiven Sozial- und Kulturpolitik der Regierung die örtlichen Museen und Attraktionen absolut kostenlos besuchen. Die einzige Voraussetzung ist, dass sie von ihren Eltern begleitet werden müssen. Wie bereits erwähnt, gibt es in Trier viele Denkmäler, die der römischen Kultur gewidmet sind, und die Behörden der Stadt sind bestrebt, das kulturelle Erlebnis für Besucher und Bürger gleichermaßen zu bereichern. Aus diesem Grund finden Sie neben den Sehenswürdigkeiten spezielle Broschüren mit vielfältigen, nützlichen und interessanten Informationen über den historischen Ort. Die Broschüren sind in zwei Sprachen gedruckt, Englisch und Französisch.

Schauen Sie auch:  Saarland, Deutschland: Reiseziele, Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Reisetipps
Trier, Deutschland: Interessante Sehenswürdigkeiten, Unternehmungen in der Stadt und wo man essen kann
Trierer Dom, Deutschland (Foto © Berthold Werner / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0)

Welche sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die Touristen besuchen sollten?

  1. Die Porta Nigra ist ein antikes römisches oder auch ‘schwarzes Tor’. Es ist die am häufigsten besuchte Sehenswürdigkeit und gilt als Wahrzeichen von Trier. Es stammt aus dem zweiten Jahrhundert n. Chr. (stellen Sie sich vor, wie alt es ist) und ist bis heute erhalten geblieben. Die Zeit hat jedoch ihre Spuren hinterlassen und das Tor ist schwarz geworden, daher sein zweiter Name. Eine weitere Besonderheit der Anlage ist, dass die Architekten kein Befestigungsmaterial verwendet haben – alles hängt durch sein eigenes Gewicht! Während der Hauptsaison von April bis September ist das Museum von 9 bis 18 Uhr geöffnet und der Eintritt beträgt 3 € für Erwachsene und 2,10 € für Studenten.
  2. Das Stadtmuseum Simeonstift ist ein einzigartiges Museum, in dem Besucher so viel wie möglich über die Geschichte der Stadt Trier erfahren können. Dies ist nicht Ihr durchschnittliches Museum mit tausend uninteressanten Exponaten, sondern ein absolut einzigartiges Ensemble! Sie können sich Filme über die Stadt ansehen, die über hundert Jahre alt sind! Ein Besuch des Museums kostet 5,50€ für Erwachsene und eine Ermäßigung für Studenten. Das Museum ist von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet und der einzige Ruhetag ist der Montag. Das Simeonstift kann auch zusammen mit der Porta Nigra besichtigt werden, was 7,20€ für Erwachsene und 5,80€ für Studenten kostet.
  3. Hauptmarkt. Trier ist eine Stadt zum Spazierengehen und der Hauptmarkt, der schönste Platz im Herzen der Stadt, ist leicht zu erreichen. In seinem Zentrum befindet sich ein echtes Schmuckstück – ein Brunnen aus dem Jahr 1595, der dem Heiligen Petrus und den vier Jungfrauen gewidmet ist. Hier können Sie das RoteHaus und ein weiteres interessantes Gebäude, das SpielzeugMuseum, besuchen und in einem Café mit toller Aussicht einen Happen essen. Das Museum befindet sich in der ersten Etage des Gebäudes und die Eintrittskarten sind in Erwachsenen-, Kinder- und Familienkarten unterteilt. Sie kosten 4,50, 2,50 bzw. 12 Euro. Die Öffnungszeiten sind während der Saison (April bis Oktober) von 10 Uhr bis 18 Uhr und zu anderen Zeiten bis 17 Uhr. Hier können Sie Ihre Kindheit wieder aufleben lassen! Miniatur-Eisenbahnwagen, Puppen, Buben und anderes Spielzeug, auf dessen Herstellung Deutschland so stolz ist!
  4. Außerdem gibt es die St. Gangolf-Kirche – ein wunderschöner Vertreter des Barockstils, der im 14. und 15. Jahrhundert erbaut wurde. Sie können sie von 9:00 bis 18:30 Uhr kostenlos betreten.

    Trier, Deutschland: Interessante Sehenswürdigkeiten, Unternehmungen in der Stadt und wo man essen kann
    Kaiserthermen in Trier, Deutschland (Foto © Berthold Werner / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0)

Was kann man in Trier unternehmen?

Eine Reise nach Trier kann aus endlosen Besuchen von Museen und anderen Attraktionen, aber auch aus anderen Aktivitäten bestehen. Lieben Sie Tanz, Musik, Gesang und Amateurtheater? Dann sollten Sie unbedingt das TuFa-Kulturzentrum besuchen! Es ist eine tolle Möglichkeit, einen interessanten und unterhaltsamen Abend inmitten der Künste zu verbringen!

Trier, Deutschland: Interessante Sehenswürdigkeiten, Unternehmungen in der Stadt und wo man essen kann
Die schönen Straßen und die Architektur von Trier, Deutschland (Foto © Berthold Werner / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0)

Auch Radfahrbegeisterte kommen auf ihre Kosten. Um sich fit und aktiv zu halten, bietet Trier einen Fahrradverleih und spannende lange Spaziergänge entlang der Flüsse. Alle Ausflugsziele sind für Touristen sehr interessant und ansprechend, und es sind ausführliche Reiseführer erhältlich (Kosten 10,90 €).

Für diejenigen, die immer etwas Neues lernen wollen, bietet die Stadt Kurse mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad und unterschiedlicher Dauer an, z.B. in Bildhauerei, Sprache, Malerei, Fotografie, Keramik, Grafik usw.

Sie können auch eine Tour durch die Stadt mit einem erfahrenen Führer machen, der viel mehr über den Ort weiß als jeder andere. Die Führungen dauern bis zu zwei Stunden, werden auf Englisch durchgeführt und finden samstags um 13:30 Uhr statt. Die Tickets für Kinder und Erwachsene kosten 8,50 € bzw. 5 €.

Jede Woche um 17.00 Uhr können Sie einige der schmackhaftesten Weine aus den besten heimischen Weingütern probieren. Die Preise für die Verkostung liegen zwischen €6,50 und €9. Eine weitere tolle Möglichkeit, einen unterhaltsamen und ungewöhnlichen Abend zu verbringen.

Trier, Deutschland: Interessante Sehenswürdigkeiten, Unternehmungen in der Stadt und wo man essen kann
Exzellenzhaus, Trier, Deutschland (Foto © Stefan Kühn / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0)

Wo kann ich in Trier essen gehen?

In Trier gibt es eine ganze Reihe von Lokalen, in denen Sie essen können. Hier sind die beliebtesten, die sich im Zentrum der Stadt befinden:

  1. WeinhausBecker – ein Restaurant, das mehrere Küchen gekonnt kombiniert: deutsch, französisch, italienisch und sogar molekular! Sie können dort für nur 15 Euro essen.
  2. ZumDomstein- ein erstaunliches Restaurant, das Sie in die römische Epoche zurückversetzt. Hier können Sie sich in einen alten Römer hineinversetzen und Gerichte nach Rezepten von Marcus Gavia Apicius essen. Liebhaber der traditionelleren Küche können Gerichte der deutschen und internationalen Küche bestellen.
  3. Die KartoffelKiste ist ein Ort für alle, die Kartoffeln lieben! Kartoffeln in jeder Form – gebacken, gekocht, mit Soße und vieles mehr! Das Restaurant hat viele Stammgäste, weil man hier für nur 7,20 bis 17 Euro pro Portion ein so leckeres Essen bekommt!

    Trier, Deutschland: Interessante Sehenswürdigkeiten, Unternehmungen in der Stadt und wo man essen kann
    Kaiser-Wilhelm-Brücke in Trier, Deutschland (Foto © Stefan Kühn / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0)

Ein Video über Trier können Sie sich unter dem folgenden Link ansehen:

Trier, Blick vom Weishaus in der Altstadt, Deutschland (Foto oben© CTHOE / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0)

Schauen Sie auch:  Heiligendamm und Kühlungsborn, Deutschland: Was man in dem Ort unternehmen kann, die besten Hotels, Restaurants und Cafés
Bewerten Sie den Artikel
Autorenführer zu Städten in Deutschland: Mehr als 300 ausführliche Reiseführer zu Städten in Deutschland mit den besten Sehenswürdigkeiten, Ausflügen und Aktivitäten, Restaurants und Cafés, Tipps und Tricks von Einheimischen und erfahrenen Touristen