Hiddensee, Deutschland: Die Hauptattraktionen der Insel

Länder Deutschlands

Hiddensee – die ‘süße kleine Insel’ in der Ostsee

Endlose weiße Sandstrände, weite Salzwiesen, wilde, felsige Klippen und herrliche Kiefernwälder: Hiddensee ist eine Stadt der Schönheit und der Kontraste.

Die schöne Insel Hiddensee ist knapp 19 Quadratkilometer groß und liegt westlich von Rügen in der Ostsee. Ihre Bewohner nennen sie liebevoll Söte Länneken (“süße kleine Insel”).

Die reizvolle Landschaft und die meditative Ruhe der Insel machen sie zu einem bezaubernden Ort, der in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist. Im Jahr 1990 wurde Hiddensee Teil des Nationalparks Boddenlandschaft in Mecklenburg-Vorpommern. Die Insel ist ein geschütztes Brut- und Rastgebiet für eine Reihe von bedrohten Vogelarten sowie ein Lebensraum für Kraniche, Entengänse und Watvögel. Von Juni bis September werden regelmäßig Wanderungen auf der Insel angeboten.

Hiddensee, Deutschland: Die Hauptattraktionen der Insel
Blick von oben auf Hiddensee (Foto© Klugschnacker / commons.wikimedia.org / CC-BY-SA-3.0)

Hiddensees besondere Mischung aus unberührter Natur und völliger Ruhe hat schon immer sentimentale Reisende angezogen, darunter Romanciers, Dichter, Maler und Schauspieler, die auch nach dem Ersten Weltkrieg in Scharen auf die Insel kamen und den Ruf der Insel als Künstlerort begründeten.

Heute ist die Insel auch bei Familienurlaubern beliebt, die sich beim Wandern, Radfahren oder Reiten vergnügen können. Viele freundliche Unterkünfte heißen ihre Gäste herzlich willkommen, und ein Abendessen mit frisch gekochtem oder geräuchertem Fisch aus der Region ist der perfekte Abschluss eines interessanten Tages. Sanddorn, der überall auf der Insel wächst, wird als Zutat für köstliche Kuchen und Saftgetränke verwendet.

Hiddensee, Deutschland: Die Hauptattraktionen der Insel
Leuchtturm Dornbusch auf Hiddensee im Morgengrauen (Photo© Karin Fiedler /commons.wikimedia.org / CC-BY-SA-3.0)

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf der Insel:

  1. Leuchtturm Dornbusch. Im Norden der Insel, im sogenannten Hiddensee-Gebirge, steht die Hauptattraktion, der Leuchtturm Hiddensee. Er ist seit 1994 für Touristen geöffnet und 102 Stufen führen bis zur Spitze hinauf.
  2. Gerhart-Hauptmann-Haus. Das Haus des berühmten deutschen Dramatikers und Schriftstellers. Er und seine Frau verbrachten hier von 1930 bis 1943 den Sommer. Das Gebäude wurde 1956 in ein Museum umgewandelt, in dem das Werk des Schriftstellers ausgestellt ist.
  3. Inselkirche Hiddensee. Die Inselkirche Hiddensee wurde 1332 erbaut und diente den Inselbewohnern jahrhundertelang als Pfarrkirche. Sie wurde 1781 im Barockstil umgebaut.
  4. Heimatmuseum Hiddense. Das Museum bietet eine Dauerausstellung zur Geschichte der Insel mit mehr als 450 Exponaten, Akten sowie rund 2.500 Fotos, Postkarten und Dias und eine umfangreiche Bibliothek.

    Hiddensee, Deutschland: Die Hauptattraktionen der Insel
    Westküste Hiddensee (Photo© Sebastian Negraszus / commons.wikimedia.org / CC-BY-SA-3.0,2.5,2.0,1.0)

Ein Video von Hiddensee können Sie sich unter dem folgenden Link ansehen:

https://youtu.be/EtWRAW91wJU

Leuchtturm Dornbusch Hiddensee Vorpommersche Boddenlandschaft in Hiddensee, Deutschland (Foto oben© Peterpan244 / commons.wikimedia.org / CC-BY-SA-4.0)

Schauen Sie auch:  Sächsische Schweiz, Deutschland: Reiseziele, Sehenswürdigkeiten, Essen, Reisetipps
Bewerten Sie den Artikel
Autorenführer zu Städten in Deutschland: Mehr als 300 ausführliche Reiseführer zu Städten in Deutschland mit den besten Sehenswürdigkeiten, Ausflügen und Aktivitäten, Restaurants und Cafés, Tipps und Tricks von Einheimischen und erfahrenen Touristen