Hamburg, Deutschland: die besten Sehenswürdigkeiten, das Beste zu tun, Restaurants, Tipps für Touristen

Das Beste in Deutschland

Hamburg – Reeperbahnviertel und Medienattraktionen

Warum besuchen?

Hamburg ist eine der größten Städte in Deutschland und trägt den Spitznamen “Tor zur Welt”. Das verdankt sie dem größten Hafen des Landes, der sie sowohl zur reichsten Metropole als auch zum Medienzentrum Deutschlands macht. Die Nähe zum Meer hat die Stadt stark geprägt, was sich in der Architektur, den Speisekarten der Restaurants und den Straßen der Metropole widerspiegelt.

Beim Sightseeing in Hamburg stößt man auf Lokale, die internationale Küche anbieten. Ein Besuch im Rotlichtviertel, der Reeperbahn, ist ein großartiges Erlebnis. Hamburg erlangte seine Popularität im Jahr 1189, als der Herrscher Friedrich 1. Barbarossa der Stadt freie Hand im Handel gab und sie von der Steuer befreite.

Панорама Гамбурга
Hamburg wirkt von oben wie ein Spielzeug (Foto © Carsten Frenzl / www.flickr.com / CC BY 2.0 license)

Wann sollte man reisen?

Die beste Zeit, um nach Hamburg zu reisen, ist von März bis Anfang Oktober. Warmes Wetter, wenig Niederschlag und die Möglichkeit, im Meer zu schwimmen, sorgen für einen positiven Urlaub. Im März sowie im Juli und November findet außerdem das pulsierende Hamburger Dom-Festival statt, das viele Besucher anzieht.

Sie können im Mai nach Hamburg fahren, wenn das Wetter schön ist und der Hafengeburtstag gefeiert wird. Dieses dreitägige Fest gilt als der Höhepunkt des Jahres. Die Feierlichkeiten werden von Jahrmärkten, Konzerten und in Flüssen fließendem Bier begleitet.

Огни фестиваля Hamburger Dom
Hamburger Dom Festival Lichter (Foto © Roel Hemkes / www.flickr.com / CC BY 2.0 license)

Wie bewegen Sie sich in Hamburg?

Es ist schwierig, sich in Hamburg zu Fuß fortzubewegen, daher ist es am besten, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Vom Flughafen aus können Sie einen Nahverkehrszug zu Ihrem Ziel nehmen, der Sie in die Innenstadt und zum Hauptbahnhof bringt. Die Fahrt dauert 24 Minuten und kostet 2 Euro 85 Cent.

Fahrräder können in vielen Hotels und Herbergen gemietet werden. Sie können auch per Telefon ein Fahrrad mieten. Es ist an vielen U- und S-Bahnhöfen und an einigen Stellen in der Stadt erhältlich. Für die erste halbe Stunde müssen Sie nichts bezahlen. Für die nächste halbe Stunde werden 4 Cent berechnet. Sie können sich online oder an den Mietstationen anmelden.

Schnelle Fahrer können Autos und Motorräder mieten. Es gibt zahlreiche Tankstellen, so dass Sie keine Probleme haben werden, Benzin zu finden. Touristen können auch die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Dazu gehören Busse, U-Bahnen, Fähren und Nahverkehrszüge.

Железнодорожная станция в Гамбурге
Bahnhof in Hamburg. (Foto © febrok korbef / commons.wikimedia.org / Lizenz CC BY-SA 3.0)

Das Stadtgebiet ist der Einfachheit halber in Zonen eingeteilt. Zone A umfasst das Stadtzentrum, den Flughafen und die Vorstädte. Kinder unter 6 Jahren fahren kostenlos und mit einer Tageskarte können ein Erwachsener und 3 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren kostenlos fahren.

Was gibt es zu sehen?

Um die Sehenswürdigkeiten in vollen Zügen genießen zu können, sollten Sie sich ein paar Tage Zeit für Hamburg nehmen. Nur dann können Sie die Highlights der Stadt sehen. Sie müssen die Gebäude und Institutionen sehen, die in ihren jeweiligen Stadtteilen als die wichtigsten gelten.

Das Rathaus (Rathaus). Es ist ein Muss, denn es ist eines der berühmtesten Gebäude in Hamburg. Es wurde im Barockstil erbaut und verfügt über 647 Räume. Touristengruppen besichtigen jedoch nur einige von ihnen.

Planten un Blomen Park. Es ist ein Reich der Bäume und Blumen, das auf den ersten Blick besticht. Trotz seiner Größe können Sie hier wirklich entspannen. Genießen Sie einfach einen Spaziergang, erfreuen Sie sich an der Schönheit des Sees und an den Springbrunnen, die nachts und tagsüber in Betrieb sind. Hamburg, St. Petersburger Straße 28.

Schauen Sie auch:  Flohmärkte, Berlin, Deutschland: Antiquitäten, Tipps und Bewertungen
Весна в парке "Planten un Blomen"
Quelle im Park Planten un Blomen (Foto © www.elbpresse.de / commons.wikimedia.org / Lizenz CC BY-SA 4.0)

Das Chilihaus. Es ist eines der beliebtesten Gebäude für Besucher und Einwohner von Hamburg. Es befindet sich südlich des Marktplatzes und ist aus gebrannten Ziegeln gebaut. Es hat die Form eines Ozeandampfers, wobei die Balkone als Decks und die Wände als Heck dienen. Das Chilihouse wurde von dem Architekten Fritz Heger im Jahr 24 erbaut. Der Bauherr war ein Geschäftsmann, der sein Vermögen im Handel mit Chile machte.

Deichstraße. Diese Straße ist berühmt für einen Brand im Jahr 1842, bei dem viele Gebäude zerstört wurden. Heute gibt es hier mehrere wiederaufgebaute Gebäude und eine Reihe von Restaurants. Die alten Grachten und das Einkaufsviertel verleihen dem Ort eine besondere Atmosphäre. Hamburg, Dreichstraße.

DieKunshalle Hamburg. Dieses Museum befindet sich im Osten der Altstadt. Es grenzt an das St. Georgs-Viertel und den Hauptbahnhof. Die Kunsthalle ist in zwei Gebäuden untergebracht, die durch einen unterirdischen Gang verbunden sind. In ihren Gewölben befinden sich Sammlungen von Werken berühmter Künstler von der Renaissance bis zur Gegenwart. Im Hauptgebäude besteht ein großer Teil der Sammlung aus Werken mittelalterlicher Porträtmaler und Meisterwerken von Künstlern des 20. Hamburg, Glockengießerwall. Öffnungszeiten: 10:00-18:00 Uhr Di, Mi, Fr-So, 10:00-21:00 Uhr Do.

Кунстхалле изнутри
Kunsthalle von innen. (Foto © Daniela Kloth / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-PD-Mark)

Museum für Kunst und Gewerbe (Museum of Arts and Crafts). Zweifelsohne ist es ein Muss für jeden Touristen. Die Ausstellungsräume beherbergen verschiedene Sammlungen – Skulpturen, Musikinstrumente, Schmuck, Porzellan und Haushaltsgegenstände, die aus der ganzen Welt und zu verschiedenen Zeiten zusammengetragen wurden, von muslimischer Exotik bis zum italienischen Klassizismus, von Asien bis Europa, vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Hamburg, Steintorplatz 1. Öffnungszeiten: dienstags und freitags 11:00-18:00 Uhr, mittwochs und donnerstags 11:00-21:00 Uhr. Eintrittspreis: 8 € Erwachsene, Kinder frei.

Kunstmeile. Die Kunstmeile ist ein beliebter Veranstaltungsort für Ausstellungen, die der bildenden Kunst und der Fotografie gewidmet sind. Dies ist eine Art Museumsviertel, das für jeden interessant ist. Hamburg, Kunstmeile.

Was Sie tun sollten?

Spazieren Sie unter dem Fluss durch den Elbtunnel.

Туннель под Эльбой
Tunnel unter der Elbe (Foto © Thomas Wolf / commons.wikimedia.org / Lizenz CC BY-SA 3.0)

Machen Sie eine kostenlose Fahrt auf der Elbe mit einem Ausflugsschiff, das im Hafengebiet hält.

Erleben Sie das Nachtleben der Stadt, das sich hauptsächlich im Schanzenviertel konzentriert.

Kaufen Sie frischen Fisch auf dem Fischmarkt, der von 5 bis 9 Uhr am Hamburger Altonaer Fischmarkt, Große Elbstraße 1, geöffnet ist.

Füttern Sie die Schwäne, die in der Nähe des Rathauses zu finden sind.

Genießen Sie Musik in der U-Bahn, mit klassischen Live-Konzerten in der U-Bahnstation HafenCity Universität.

Wo können Sie essen?

Nord Coast Restaurant. Dieses gemütliche Lokal mit einem herrlichen Blick auf den Kanal serviert den besten Cappuccino der Stadt mit Waffeln mit Mascarpone-Limetten-Geschmack und Obst. Durchschnittliche Rechnung: 5,5 €.

Internationales Restaurant Philipps Restaurant. Dieses luxuriöse Restaurant serviert wahre kulinarische Meisterwerke, insbesondere Büffelfleisch, Kalbfleisch mit Foie Gras, Hummersuppe, Crème brûlée. Durchschnittliche Rechnung: €13.

Quan Do. Asiatisches Essen muss man hier probieren, die Reisnudeln mit Schweinefleisch und Gurke sind es wert, aber Sie müssen früh kommen, um einen Platz zu bekommen. Durchschnittliche Rechnung: €6.

Vororte von Hamburg

Lüneburg. Die Stadt fällt durch ihr etwas skurriles Aussehen auf – Häuser mit Stufendächern, genuesische Architektur. Die Stadt ist von einer unglaublich schönen Natur umgeben. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören das Rathaus, der Marktplatz, die Schlösser und die Kirche des historischen Zentrums.

Cuxhaven und Sylt. Dies sind Küstenstädte, die für ihre ausgezeichneten Strände und üppigen Surfmöglichkeiten bekannt sind. Sie liegen an der Küste des Wattenmeers, das ebenfalls zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört.

Schauen Sie auch:  Rottweil, Deutschland: Reiseziele, Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Reisetipps
Побережье Зильта
Zilta Küste. (Foto © Christian Thiessen / www.flickr.com / Lizenz CC BY-SA 2.0)

Lübeck. Die mittelalterliche Stadt hat sich ihren historischen Reiz und Charme bewahrt. Ihr Zentrum ist ein Muss in Deutschland.

Wismar. Charmantes Städtchen trifft auf elegant restaurierte Städte. Sie steht vollständig auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

Wo übernachten Sie?

Das A&OHotel Hamburg Hauptbahnhof. Das Hotelgebäude befindet sich direkt neben dem Hauptbahnhof, aber es gibt auch Zweighotels in anderen Stadtteilen. In den Zimmern sind Badewannen und Toiletten vorhanden. Das Hotel ist nicht teuer, aber in der Touristensaison steigen die Preise.

Hotel Wedina. Viele berühmte Schriftsteller haben in diesem Hotel übernachtet und signierte Bücher als Andenken hinterlassen. Die Fenster des Hauptgebäudes blicken auf den Gartenbereich und die anderen drei haben unterschiedliche Farben.

Hotel St. Annen. Es liegt in einer ruhigen Straße und ist bei Geschäftsleuten sehr beliebt. Die Zimmer sind modern eingerichtet und bieten einen Blick auf die Terrasse.

Отель Vier Jahrezeiten
Hotel Vier Jahrezeiten (Foto © Oxfordian Kissuth / commons.wikimedia.org / Lizenz CC BY-SA 3.0)

Das Meininger Hotel Hamburg City Center. Es befindet sich in Gehweite des Bahnhofs Altona und zahlreicher Unterhaltungsmöglichkeiten. Das Hotel verfügt über einen Gepäckraum, eine Bar, einen Billardraum und andere Annehmlichkeiten.

Preise unter

Unterkunft. Ein Bett in einem Hostel kostet im Durchschnitt 15-20 Euro, ein ordentliches Economy-Zimmer in einem Hotel – 30-50 Euro, ein Zimmer mit allem Komfort – ab 70 Euro.

Mahlzeiten. Essen Sie in Bistros oder Fast-Food-Läden für 3 – 5 Euro und ein Abendessen in einem Restaurant kann zwischen 7 – 10 Euro kosten.

Exkursionen. Eine Tour durch die Stadt, ihre Umgebung oder Sehenswürdigkeiten kostet zwischen 9 und 15 Euro für einen Erwachsenen und 7 bis 13 Euro für ein Kind.

Hamburg, Deutschland: die besten Sehenswürdigkeiten, das Beste zu tun, Restaurants, Tipps für Touristen
Rathaus (Foto © Daniel Schwe / commons.wikimedia.org / Lizenz CC BY-SA 2.5)

Sightseeing. Die Eintrittspreise für Museen, Ausstellungen und Galerien liegen zwischen €3,5 und €10 für Erwachsene und €1,5 und €7 für Kinder.

Verkehrsmittel. Fahrkarten für die U-Bahn, den öffentlichen Nahverkehr und den Pendlerzug kosten 1,4 € für 2 oder 3 Haltestellen, 2,85 € für eine einfache Fahrt. Ein 9-Stunden-Ticket kostet 5,6 Euro, ein Tagesticket 6,95 Euro und ein Drei-Tage-Ticket 16,8 Euro. Eine Taxifahrt kostet 2,2 Euro und der Fahrpreis für eine Rundfahrt durch die Stadt liegt bei 6-12 Euro.

Einkaufen und Souvenirs

Hamburg ist ein ideales Ziel für Shoppingliebhaber. Es gibt eine riesige Konzentration von Geschäften, bescheidenen Ständen, interessanten Lokalen und Designer-Boutiquen. Es gibt eine Reihe von beliebten Einkaufszielen, die von Touristen und Einheimischen gleichermaßen begehrt sind.

Die Altstadt. Hier finden Sie sowohl große Einkaufszentren als auch die üblichen Boutiquen.

Neue Stadt. Zwischen den Straßen Fulentvite, Neuer Wall und Jungfernstieg bilden die High-End-Läden ein Dreieck, und die meisten von ihnen befinden sich unter den ursprünglichen Bögen.

St. Georg. In dieser Gegend werden häufig neue Geschäfte eröffnet, darunter auch die ethnischen Lebensmittelgeschäfte am Langen Reich.

Karolinenviertel und Schanzenviertel. Hier gibt es Vintage- und Musikläden, in denen der Besucher alles von Sportkleidung aus den 1970er Jahren bis hin zu Bollywood-Mode kaufen kann. Originelle Kleidung oder Gegenstände finden Sie auch in der Bartelsstraße.

Квартал Шанценвиртель
Schanzenviertel (Foto © febrok korbef / commons.wikimedia.org / Lizenz CC BY-SA 3.0)

Altona. Dieses Viertel beherbergt viele ausgefallene Modegeschäfte und Designer-Boutiquen.

GOETZE LAND & KARTE. In dieser Buchhandlung finden Touristen jeden Reiseführer und jede Karte sowie andere nützliche Literatur.

Thalia Bucher. Diese Buchhandlung hat eine große Auswahl an interessanten Büchern in verschiedenen Sprachen.

Hamburg in 1 Tag, 3 Tagen oder einer Woche

Hamburg in 24h

10:00-14:00 Uhr Bummeln Sie durch die historische Innenstadt. Sie können das berühmte Hamburger Rathaus bewundern, die Schwäne auf der Alster füttern, alte Kirchen in der Umgebung besichtigen und die malerischen historischen Gebäude bewundern. Ihr Frühstück können Sie in Ihrem Lieblingscafé am Rathausplatz einnehmen. Diese Zeit können Sie für eine Shoppingtour durch Hamburgs zentrale Geschäfte nutzen.

Schauen Sie auch:  Lünen, Deutschland: Interessante Sehenswürdigkeiten, Top 5 Dinge zu tun und zu sehen, beste Restaurants, Touristeninformationen

14:00-16:00 – Fahren Sie durch den Altstädter Tunnel. Er hat eine Länge von 426,5 Metern und verbindet die Stadtteile Mitte und Steinwerder.

16:00-17:00 – Mittagessen im Restaurant Altes Fehrhaus im Stadtteil Wedel, der heute praktisch eine vollwertige Stadt ist.

17:00-21:00 – Ein Spaziergang durch das Hafengebiet. Der St. Paul’s Harbour ist ein Ort, an dem der Spaß nie aufhört. Sie können auch malerische Ausblicke auf das Hamburger Meer genießen oder eine Bootsfahrt durch den Hafen machen.

Порт Гамбурга
Hamburger Hafen (Foto © Julius_Silver / pixabay.com / CC0 Creative Commons Lizenz)

21:00-00:00 – Erkunden Sie das Nachtleben von Hamburg. Sie können sich auf die farbenfrohe Reeperbahn begeben, die als Hamburgs Rotlichtviertel bekannt ist, oder ein anderes Unterhaltungsangebot nach Ihrem Geschmack wählen.

Hamburg in 3 Tagen

1 Tag. Es lohnt sich, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besichtigen – das Miniatur-Wunderland-Museum und den Botanischen Garten Plantun-un-Blomen. Sie können am Pier zu Mittag essen und dabei ein Restaurant mit deutscher Küche wählen. Sie können den ersten Tag mit einer Fahrt auf dem Wasser beenden, der Rainer Abicht Cruise.

Парк "Миниатюрная страна чудес"
Winzige Menschen im “Miniatur-Wunderland” (Foto © Michael Mayer / www.flickr.com / CC BY 2.0 license)

tag 2. Nach dem Frühstück lohnt sich eine Alsterschifffahrt, bei der Sie die wichtigsten Seen der Region kennenlernen. Anschließend können Sie die Hamburger Kunsthalle, das Museum für Kunst und Gewerbe und das Hamburgmuseum besuchen. Im Durchschnitt sollten Sie sich für jedes Museum mindestens 2-3 Stunden Zeit nehmen, um die Ausstellungen zu besichtigen.

tag 3. Am letzten Tag sollten Sie sich das Speicherstadtmuseum ansehen. Danach können Sie im Hamburg Cruise Center einkaufen gehen. Der nächste Ort ist das Internationale Maritime Museum. Vervollständigen Sie Ihr Hamburg-Erlebnis mit einem Besuch der St. Michaelis-Kirche.

Ausflugsmöglichkeiten

Maritime Circle LineBootstour . Hamburgs kulturelle Stätten können während einer Bootsfahrt besucht werden – Hafen City Museum, Auswanderermuseum, Miniaturwunderland. Die Fahrt dauert etwa 95 Minuten, aber Sie können an jeder Haltestelle aussteigen. Ticketpreis: EUR 9,5 Erwachsene, EUR 6 Kinder.

Bustour Hamburg Stadtrundfahrt . Diese Tour dauert etwa 95 Minuten mit dem Bus, um die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu sehen. Die Fahrt dauert 95 Minuten, aber Sie können an jeder beliebigen Haltestelle ein- und aussteigen. Ticketpreis: € 15 Erwachsene, Kinder kostenlos.

Wandertouren. Es gibt so viele davon und sie sind unglaublich vielfältig – eine Tour durch das Rotlichtviertel, eine kulinarische Tour, eine Tour auf den Spuren der Beatles oder eine Tour durch die Geschichte der Prostitution.

Kinder

Spielstadt Hamburg XXL. Dies ist ein großartiger Ort für einen Besuch mit kleinen Kindern. Sie werden von den Spielplätzen, Rutschen, Fahrgeschäften und ungewöhnlichen Dekorationen begeistert sein. Es gibt auch einen Freizeitbereich für Eltern. Hamburg, Niendorfer Weg 11. Öffnungszeiten: 10:00 bis 19:00.

Park Planten un BlomenBotanischer Garten. Der große und malerische Garten ist für Spaziergänge mit Kindern geeignet. Es gibt viele Sitzgelegenheiten, Spielplätze und Grünanlagen.

Der Tierpark Hagenbeck in Hamburg. Der Tierpark ist für Menschen jeden Alters interessant. Er ist in Themenbereiche unterteilt, es gibt keine verrückten Gehege und die Tiere haben einen natürlichen Lebensraum. Hamburg, Lokstedter Grenzstr. 2. Öffnungszeiten: 09:00-19:00.

Miniaturmuseum (Miniatur Wunderland). Ein farbenfroher Ort mit Miniatur-Eisenbahnen und winzigen Flugzeugen und Sie können auch Nachbildungen von Sehenswürdigkeiten der Stadt bewundern. Hamburg, Kehrwieder 2-4. Öffnungszeiten: 08:30-20:00 So, 09:30-18:00 Mo, 09:30-21:00 Di, 09:30-18:00 Mi, 09:30-19:00 Fr, 08:00-21:00 Sa.

Schokoladenmuseum (Chocoversum von Hachez). Hier gibt es eine einzigartige Ausstellung von Schokoladenfiguren und Kinder sind eingeladen, an einem Meisterkurs zur Herstellung einer Figur teilzunehmen. Wenn Sie fertig sind, können Sie sie mit nach Hause nehmen. Hamburg, Meßberg 1.

Sehen Sie sich dieses Video mit tollen Ansichten von Hamburg an

https://www.youtube.com/watch?v=Dafph2UWv5k

(Foto oben© Carmelo Bayarcal / commons.wikimedia.org / Lizenz CC BY-SA 3.0)

Bewerten Sie den Artikel
Autorenführer zu Städten in Deutschland: Mehr als 300 ausführliche Reiseführer zu Städten in Deutschland mit den besten Sehenswürdigkeiten, Ausflügen und Aktivitäten, Restaurants und Cafés, Tipps und Tricks von Einheimischen und erfahrenen Touristen