Schmalkalden, Deutschland: Die interessantesten Sehenswürdigkeiten, wohin man geht, was man essen kann und wo man übernachten kann, Touristenbewertungen

Länder Deutschlands

Schmalkalden – im Land von Martin Luther

Schmalkalden, in Thüringen am Südhang des Thüringer Waldes gelegen, ist ein Ort, den heute nicht jeder Reisende entdecken möchte, doch im 16. Jahrhundert gehörte es damals zum deutschen Bundesland Hessen und wurde zu einem zentralen Ort der deutschen und europäischen Geschichte. Der hessische Herrscher Philipp, ein Feind Karls V. und Bewunderer Martin Luthers, war einer der ersten, der die Reformation anerkannte und sie als transformatives Ereignis nicht nur für das Reich, sondern für ganz Europa betrachtete.

Schmalkalden ist eine ruhige Universitätsstadt mit schönen Fachwerkhäusern, die zu 90% aus dem späten Mittelalter erhalten sind.

Schmalkalden, Deutschland: Die interessantesten Sehenswürdigkeiten, wohin man geht, was man essen kann und wo man übernachten kann, Touristenbewertungen
Fachwerkhäuser an der Salzbrücke in Schmalkalden, Deutschland (Foto© TOMMES-WIKI / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0)

Was gibt es in Schmalkalden zu sehen: Historische Sehenswürdigkeiten

  1. Schloss Wilhelmsburg, das in der Renaissance (1585) als zweite Residenz des Landgrafen von Hessen erbaut wurde, ist ein Wahrzeichen der Stadt. Auf einer Anhöhe gelegen, überblickt es das mittelalterliche Stadtzentrum. Mit ihren originell gestalteten Sälen, prächtigen Stuckverzierungen, prächtig bemalten Innenräumen und gut erhaltenen Gartenterrassen gilt die Wilhelmburg als das auffälligste und in vielerlei Hinsicht ungewöhnliche Juwel unter den deutschen Renaissanceschlössern. Seit 1873 beherbergt es ein historisches Museum.
  2. Die StadtkircheSt. Georg ist ein herausragendes architektonisches Werk im spätgotischen Stil.
  3. Marktplatz Rathaus (Altmarkt).
  4. Überreste einer Verteidigungsmauer aus dem Jahr 1315.
  5. Todenwarthe Kemenate – Haus aus dem 16. Jahrhundert der alten Adelsfamilie Wolff von Todenwarth.
  6. Hessenhof am Neumarkt – Ein wunderschönes Fachwerkhaus mit einer Reihe von Wandmalereien aus dem 13. Jahrhundert über Yvain, den Helden des mittelalterlichen Romans ‘Yvain, oder Ritter und Löwe’ von Chretien de Troyes.
  7. DasKunsthaus am Markt ist eine private Galerie mit regelmäßigen Kunstausstellungen. Der Gewölbekeller wird als Veranstaltungsort für Musikkonzerte, literarische Lesungen und intellektuelle Disputationen genutzt.
  8. Das Lutherhaus, das um 1520 erbaut wurde, ist ein beeindruckendes Beispiel für Fachwerkarchitektur. Die Fassade ist mit einem geschnitzten Schwan verziert, der auf einer Tafel an die Versammlungen des Schmalkaldischen Bundes und andere Veranstaltungen erinnert, die in den Mauern des Hauses stattfanden.

    Schmalkalden, Deutschland: Die interessantesten Sehenswürdigkeiten, wohin man geht, was man essen kann und wo man übernachten kann, Touristenbewertungen
    Schmalkaldene, Deutschland (Foto© Tilman2007 / de.m.wikipedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0)

Was man in Schmalkalden unternehmen kann: Spaziergänge, Ausflüge

  1. Schlendern Sie durch die Altstadt, die ein außergewöhnliches Beispiel für eine mittelalterliche Anlage mit engen, gepflasterten Straßen ist, die kleine Plätze miteinander verbinden.
  2. Besuchen Sie den Gottesdienst und das kleine Museum in der ‘Lutherstube’ in der St. Georgskirche. Die ehemalige Sakristei ist nach Martin Luther benannt, der sich hier an einem kalten Februarmorgen im Jahr 1537 vor einem Gottesdienst aufwärmte. Die St. Georgskirche ist ein magischer Ort der Anbetung, der Besinnung, der Stille und des Gebets.

    Schmalkalden, Deutschland: Die interessantesten Sehenswürdigkeiten, wohin man geht, was man essen kann und wo man übernachten kann, Touristenbewertungen
    Schmalkalden, Deutschland (Photo© Michael Sander/ commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0)

Wo man in Schmalkalden essen und trinken kann

  1. Ratskeller (Altmarkt 2) – das Hotelrestaurant bietet deutsche Küche mit einem besonderen Akzent – Thüringer Spezialitäten. Es liegt zentral und ist täglich von 11:00 bis Mitternacht geöffnet.
  2. Maykel’s (Lutherplatz 1) – Gastronomische Bar.
  3. “FLY-IN – Ein Musik-Café.
  4. Viba Nougat World (Nougat-Allee 1) – Ein wundervoller Ort mit einem Laden, einem Restaurant und einer Bar, die Konditorei-Workshops anbietet, insbesondere Nougat, die symbolische Nascherei der Stadt. Täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, außer an Wochenenden und Feiertagen.

Touristische Bewertungen von Schmalkalden:

  1. Eine malerische und historisch interessante Kleinstadt. Ein Spaziergang auf eigene Faust durch die Straßen und Plätze der Altstadt dauert etwa eine Stunde.
  2. Ein wichtiger Grund für das Wachstum der Stadt ist die Nähe zu den Eisenminen. Dank des Bergbaus entwickelte sich in Schmalkalden im Mittelalter die Herstellung von Besteck und Werkzeugen, und es entstanden viele Handwerksbetriebe, die heute im historischen Zentrum restauriert sind.

Ein Video über Schmalkalden finden Sie unter dem unten stehenden Link:

Blick vom Schloss Wilhelmsburg in der nördlichen Altstadt von Schmalkalden, Deutschland (Foto oben© TOMMES-WIKI / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0)

Schauen Sie auch:  Schiltach, Deutschland: Die interessantesten Sehenswürdigkeiten, wohin man geht, was man essen kann und wo man übernachten kann, Touristenbewertungen
Bewerten Sie den Artikel
Autorenführer zu Städten in Deutschland: Mehr als 300 ausführliche Reiseführer zu Städten in Deutschland mit den besten Sehenswürdigkeiten, Ausflügen und Aktivitäten, Restaurants und Cafés, Tipps und Tricks von Einheimischen und erfahrenen Touristen