Schleswig Gottorf, Deutschland: Die interessantesten Sehenswürdigkeiten, wohin man geht, was man isst und wo man bleibt, Reiseberichte

Länder Deutschlands

Schleswig-Hottorf – vielfältige Attraktionen

Von Wikingersiedlungen und Moorleichen bis hin zu herausragender mittelalterlicher Kunst und einer majestätischen Kathedrale bietet die kleine Stadt am Ufer der Schleswiger Bucht, etwa 40 Kilometer von der Förde entfernt, ihren Besuchern eine breite Palette an historischen Schätzen. Sie wird zu Recht als das kulturelle Zentrum des hohen Nordens Deutschlands bezeichnet. Auch Naturliebhaber und Outdoor-Fans kommen hier auf ihre Kosten.

Siehe Sehenswürdigkeiten in Schleswig Gottorf

  1. Das Schloss Schleswig-Hottorf ist das Wahrzeichen der Stadt. In seiner 800-jährigen Geschichte wurde es mehrfach umgebaut und erweitert, von einer mittelalterlichen Burg über eine Renaissance-Festung bis hin zu einer eleganten Barockresidenz. Das Schloss ist nach der Herzogsdynastie von Holstein-Gottorp benannt, aus der im 18. Jahrhundert vier schwedische Könige und mehrere gesamtrussische Kaiser hervorgingen.

    Schleswig Gottorf, Deutschland: Die interessantesten Sehenswürdigkeiten, wohin man geht, was man isst und wo man bleibt, Reiseberichte
    Hirshaal von Schloss Gottorf, Schleswig (Photo© Zairon / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0)
  2. Die Innenräume des Schlosses beherbergen das Museum für Kunst und Kulturgeschichte und das Archäologische Museum, das kulturelle Zentrum der Stadt. Zu den beliebten Ausstellungsstücken gehören Sumpfleichen aus der Eisenzeit, das legendäre Eichenboot von Nidam, Funde aus jahrhundertealten Gräbern, gotische Skulpturen und Gemälde aus der Renaissance. Besucher können auch eine faszinierende Reise durch die Geschichte der Kunst und Kultur vom 11. bis zum 20. Während der Ferienzeit werden von der Schlossstiftung zahlreiche Veranstaltungen organisiert. Der jährliche Markt mit regionalen Produkten ist einen Besuch wert.
  3. Etwa 800 Meter vom Schloss entfernt befindet sich ein Barockgarten, der in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts angelegt wurde, der erste Terrassengarten im italienischen Stil in Mitteleuropa. Er wurde 2005 in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt und ist nun unter den Besuchern, die die malerischen Blumenbeete und die fantastische Atmosphäre genießen.
  4. Einer der schönsten Orte der Stadt ist der Dom St. Peter, der mit Kunstschätzen aus verschiedenen Epochen gefüllt ist. Seine erste offizielle Erwähnung geht auf das Jahr 1134 zurück und er wurde im 19. Jahrhundert fertiggestellt. Die Hauptattraktion des Doms ist der von Hans Brüggemann aus Eichenholz geschnitzte Altar, der 1.260 Meter hoch ist und die Geschichte der Passion Christi von 1514 bis 1521 illustriert. In der Kathedrale befindet sich das Grab von Frederick I. von Dänemark.

Andere sehenswerte Orte sind:

  1. An den Ufern der Spree liegt die Fischersiedlung Holm, die um das Jahr 1000 entstanden ist und deren Häuser direkt am Meer gebaut wurden. Bis ins 20. Jahrhundert durch das Holmer Noor vom Festland getrennt, ist Holm heute ein Stadtteil von Schleswig. Im Zentrum des Dorfes befindet sich ein kleiner Friedhof mit einer Kapelle, um die sich die Häuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert gruppieren. Die Geschichte der Siedlung wird in einem kleinen Museum auf dem Hügel gezeigt.
  2. Hedeby ist ein Freilichtmuseum der Wikinger, in dem Besucher in die Geschichte der ‘Seekrieger’ eintauchen können. Hier, an der Stelle einer Siedlung, die zwischen dem 8. und 11. Jahrhundert existierte, tauchen die Besucher in die Geschichte der ‘Seekrieger’ ein und sehen Runensteine, Schmuck und sogar ein Wikingerschiff.
  3. Das Volkskundemuseum, das sich etwa einen Kilometer von Schloss Gottorf entfernt befindet, ist das größte seiner Art in Deutschland. Es widmet sich der Geschichte Schleswig-Holsteins und präsentiert sowohl Dauerausstellungen als auch Sonderausstellungen zum Thema Kulturgeschichte vom 18. bis zur Gegenwart.

    Schleswig Gottorf, Deutschland: Die interessantesten Sehenswürdigkeiten, wohin man geht, was man isst und wo man bleibt, Reiseberichte
    Schloss Gottorf, Innenraum (Photo© Szilas / commons.wikimedia.org / Lizenz CC BY 2.0)

Was man in Schleswig Gottorf unternehmen kann: Stadtführungen

  1. Genießen Sie einen Spaziergang durch die malerische Altstadt mit dem Dom St. Peter, dem Rathaus und dem gut erhaltenen Rathausmarkt.
  2. Beachten Sie den bescheidenen Ebers-Hof, in dem Peter der Große eine Zeit lang lebte. Zwischen dem Petersdom und dem Rathausmarkt gibt es viele Gebäude, die aufgrund ihrer interessanten Geschichte eine nähere Erkundung wert sind.
  3. Machen Sie einen Rundgang durch das St. Johanns-Kloster auf dem Hügel. Das ehemalige Benediktinerkloster, das 1194 gegründet wurde, gilt als die älteste mittelalterliche Klosteranlage in Schleswig-Holstein. Zu seinem Gelände gehört der historische “Biblische Garten”, in dem Bäume, Nutz- und Zierpflanzen stehen, die in der Bibel erwähnt werden.
  4. Die Danevirke, das größte archäologische Denkmal Nordeuropas für das dänische Befestigungssystem auf deutschem Boden und die wichtigen Handelswege zwischen Nord- und Ostsee, ist einen Besuch wert. Besonders beeindruckend ist die imposante Waldemarsmauer.
  5. Sehen Sie sich die Stadt und die Schlei von einem 90 Meter hohen Wolkenkratzer aus an, der in den 1970er Jahren erbaut wurde, und essen Sie in dem Restaurant zu Mittag, das sich im 27. Das achteckige Gebäude befindet sich im Stadtteil Wikingturm.

    Schleswig Gottorf, Deutschland: Die interessantesten Sehenswürdigkeiten, wohin man geht, was man isst und wo man bleibt, Reiseberichte
    Justizministerium Schleswig-Holstein in Kiel, Deutschland (Foto© Arne List / de.wikipedia.org / Lizenz CC BY 3.0)

Wo man in Schleswig-Hottorf essen und trinken kann

Die schleswig-holsteinische Küche ist zum Teil eine deutsche Küche mit bemerkenswerten Einflüssen aus der dänischen und friesischen kulinarischen Tradition. Das unwirtliche Klima und die Nähe zum Meer spielen eine große Rolle bei der Auswahl der Produkte.

  1. Das Olschewski’s, gegenüber dem Hafen am Rande der Altstadt, ist eine Ikone unter den lokalen Restaurants. Es ist auf Fisch- und Meeresfrüchtegerichte spezialisiert. Die Spezialität ist der Holmer-Topf, der aus verschiedenen Arten von Felchen zubereitet wird. An den Wochenenden füllt sich die große, sonnige Terrasse, auf der Sie eine köstliche Mahlzeit mit einem Glas exzellenten Weins genießen können, während Sie dem Rauschen des Meeres lauschen und auf die Masten der Schiffe blicken.
  2. Esch am Hafen – modernes Meeresfrüchte-Bistro, direkt am Wasser
  3. Der Wikingturm ist ein Café-Restaurant für regionale und saisonale Gerichte. Neben Fisch- und Fleischgerichten werden hier auch vegetarische Speisen serviert. Zwischen Mittag- und Abendessen können Sie Kaffee und Kuchen sowie Eis genießen.

    Schleswig Gottorf, Deutschland: Die interessantesten Sehenswürdigkeiten, wohin man geht, was man isst und wo man bleibt, Reiseberichte
    Garten in Schleswig-Hottorf, Deutschland (Foto© commander-pirx /commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0; CC-BY-SA-3.0-DE)

Touristische Bewertungen von Schleswig-Gottorf:

  1. In unmittelbarer Nähe des Stadtzentrums befindet sich ein Hafen mit einem der schönsten Segelreviere Deutschlands.
  2. Wunderschöner Stadtpark (Königswiesen) am Nordufer der Schlei, in dem Sie bei warmem Wetter baden können.
  3. Angenehmes Einkaufen. Die Einkaufsstraße ist voll von kleinen Geschäften, die alles bieten, was das Herz begehrt, kleinen Bäckereien und Cafés mit leckeren Snacks.

Ein Video über Schleswig-Gottorf können Sie sich unter dem folgenden Link ansehen:

Luftaufnahme von Schloss Gottorp mit den Staatlichen Museen Schleswig-Holstein in Schleswig (Foto oben© Wolfgang Pehlemann/ commons.wikimedia.org / LicenseСС-BY-SA-3.0)

Schauen Sie auch:  Гёрлиц, Германия: самые интересные места, чем заняться, лучшие рестораны
Bewerten Sie den Artikel
Autorenführer zu Städten in Deutschland: Mehr als 300 ausführliche Reiseführer zu Städten in Deutschland mit den besten Sehenswürdigkeiten, Ausflügen und Aktivitäten, Restaurants und Cafés, Tipps und Tricks von Einheimischen und erfahrenen Touristen