Nordrhein-Westfalen, Deutschland: Reiseziele, Sehenswürdigkeiten, Essen, Reisetipps

Länder Deutschlands

Nordrhein-Westfalen – die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Eines der am dichtesten besiedelten Länder in Deutschland, das aus zwei historisch unabhängigen Gebieten besteht, dem verstädterten Nordrhein-Westfalen und Westfalen, weist eine große Vielfalt auf. Das Land wurde nach dem Zweiten Weltkrieg von den britischen Besatzungsbehörden in dem Versuch gegründet, nicht nur Regionen, sondern auch Menschen und verschiedene ethnische Gruppen miteinander zu verbinden.

Die meistbesuchten Touristenstädte Deutschlands liegen genau in diesem Land. Hier finden Sie zahlreiche Hauptsitze großer und mittelgroßer deutscher Unternehmen, europäische Außenstellen asiatischer und amerikanischer multinationaler Unternehmen und weltberühmte Fabriken. Die wichtigsten Messen finden in Düsseldorf und Köln statt.

Nordrhein-Westfalen, Deutschland: Reiseziele, Sehenswürdigkeiten, Essen, Reisetipps
Ansicht von Düsseldorf, Deutschland (Foto © pxhere.com / Lizenz CC0 Public Domain)

Sehenswertes in Nordrhein-Westfalen: Karte des Bundeslandes und wichtige Sehenswürdigkeiten

  1. Das Bergische Land oder Bergischland ist eine bergige Gegend mit üppigen grünen Wäldern, Flüssen, Wiesen und alten Industriestädten.
  2. Das Kölner Tiefland – eine vielseitige Kulturlandschaft am Rhein mit mehreren geschäftigen Städten, die auf eine jahrtausendealte Geschichte zurückblicken.
  3. Der Nationalpark Eifel – Hochland mit malerischen Flusstälern und romantischen Städten.

    Nordrhein-Westfalen, Deutschland: Reiseziele, Sehenswürdigkeiten, Essen, Reisetipps
    Nationalpark Eifel, Deutschland (Foto © pxhere.com / Lizenz CC0 Public Domain)
  4. Der Niederrhein umfasst blühende Städte mit einer sagenumwobenen Geschichte und ländliche Ebenen nahe der niederländischen Grenze.
  5. Das Münsterland ist ein landwirtschaftlich geprägtes Tiefland mit vielen Burgen, Schlössern und Herrenhäusern. Es ist eines der wichtigsten Zentren der Pferdezucht in Deutschland.

    Nordrhein-Westfalen, Deutschland: Reiseziele, Sehenswürdigkeiten, Essen, Reisetipps
    Umgebung des Münsterlandes, Deutschland (Foto © Günter Seggebäing, Coesfeld / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-Zero)
  6. DasRuhrgebiet ist die größte städtische Agglomeration des Landes. Früher ein Industriegebiet, das von Kohle und Schwerindustrie dominiert wurde, ist es heute eine grüne Oase und Kulturmetropole.
  7. Dassüdliche Westfalen (Siegerland und Sauerland) ist ein Gebiet mit hügeligen Landschaften, Wäldern und Seen, mit gut ausgeschilderten Wander- und Radwegen
  8. DerTeutoburger Wald: Ostwestfalen und die Lippe – Eine Kombination aus Flachland und bewaldeten Hügeln, historischen Städten, Schlössern, Klöstern und Kathedralen. Der Teutoburger Wald ist angeblich der Schauplatz einer legendären Schlacht zwischen den Römern und den Germanen.

Touristen interessieren sich vor allem für größere Städte mit einer reichen Geschichte und einem lebhaften modernen Leben, das von Veranstaltungen wie dem berühmten Kölner Karneval geprägt ist. Nordrhein-Westfalen verfügt über eine große Konzentration von Museen, Kulturzentren, Konzertsälen und Theatern.

  1. Der Aachener Dom, der im 8. Jahrhundert zur Zeit Karls des Großen gegründet wurde, ist das älteste Kirchengebäude in Deutschland. Er war die Krönungsstätte der deutschen Kaiser. Aachen, eine historisch sehr bedeutende Stadt, liegt am Schnittpunkt der deutschen, belgischen und niederländischen Grenze. Neben ihrem reichen mittelalterlichen Erbe, das sich in der schönen Architektur widerspiegelt, lockt die Stadt mit ihren Thermalquellen: Viele historische Bäder sind in ganz Aachen zu finden.
  2. Der KölnerDom ist die größte gotische Kirche der Stadt.

    Nordrhein-Westfalen, Deutschland: Reiseziele, Sehenswürdigkeiten, Essen, Reisetipps
    Blick auf den Kölner Dom bei Nacht (Foto © Thomas Wolf / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0-DE)

3. Der Alte Markt und die St. Rinald-Kirche (Reinoldikirche) in Dortmund.

4. Die Düsseldorfer Altstadt wurde während des Zweiten Weltkriegs vollständig zerstört, aber nach historischen Plänen auf den Grundmauern wieder aufgebaut, so dass sie mit der ursprünglichen Altstadt identisch ist. Die Altstadt ist sowohl tagsüber als auch nachts der beliebteste Ort, und am Wochenende wird sie zur ‘längsten Theke der Welt’ mit zahlreichen Cafés und Brauereien.

5. Fachwerkhäuser in Münster.

  1. SchlossNordkirchen, das zwischen 1703 und 1734 erbaut wurde, wird wegen seiner bedeutenden Baugeschichte und seiner räumlichen Ausdehnung auch als das Versailles Westfalens bezeichnet. Die barocke Residenz liegt in einer malerischen Landschaft auf einer von einem breiten Wassergraben umgebenen Insel bei Nordkirchen.
  2. Beispiele für frühbarocke Architektur in Deutschland, die in Brühl in einer Parklandschaft liegen, sind das Schloss Augustusbourg und das Jagdschloss Falkenlust.
  3. Zollverein in Essen ist das größte Industriegelände der Welt, ein UNESCO-Weltkulturerbe und ein wichtiger Bezugspunkt auf der Route der europäischen Industriekultur.

    Nordrhein-Westfalen, Deutschland: Reiseziele, Sehenswürdigkeiten, Essen, Reisetipps
    Zeche Zollverein in Essen, Deutschland (Foto © pxhere.com / Lizenz CC0 Public Domain)

Was Sie in Nordrhein-Westfalen unternehmen können: Kulturelles Erbe

  1. Besuchen Sie die Schlösser des Münsterlandes, einer Region, die historisch und geographisch als das Land der 1000 Schlösser bezeichnet wird. Besuchen Sie die Flamingo-Kolonie im Naturschutzgebiet Zwilbroker Wenne (in Freden).
  2. Erkunden Sie die Geschichte des Bergbaus im Deutschen Bergbau-Museum in Bochum (eines der wichtigsten Museen seiner Art weltweit).
  3. Eine historische Revue in Bonn – ein Spaziergang durch die Originalschauplätze der Stadt, begleitet von interessanten Geschichten und Legenden und einer Tour zu Orten, die mit Ludwig van Beethoven in Verbindung stehen.
  4. Nehmen Sie sich Zeit für eine kulturelle Veranstaltung. Nordrhein-Westfalen ist die Heimat der größten und berühmtesten Musicaltheater Deutschlands. Das Capitol Theater in Düsseldorf, das Musicaltheater Star Express in Bochum, das Metronom in Oberhausen, das Wuppertaler Opernhaus und andere sind Leuchttürme der Hochkultur in der Region.

Wo man in Nordrhein-Westfalen essen und trinken kann:

  1. Es gibt keine besondere Küche in Nordrhein-Westfalen, aber die Städte beherbergen viele ethnische Restaurants aller Formen und Größen, von Dönerbuden bis hin zu Restaurants, die Haute Cuisine anbieten. Es sei darauf hingewiesen, dass Düsseldorf eine bedeutende japanische Bevölkerung hat (japanische Unternehmen haben hier ihren europäischen Hauptsitz), und deshalb gibt es in der Stadt eine ganze Reihe erstklassiger japanischer Restaurants.
  2. Das Lieblingsgetränk der Nordrhein-Westfalen ist Bier. Jede Stadt hat ihre eigenen Brauereien und einzigartigen Marken; es genügt, das Kölsch in Köln zu erwähnen.

Bewertungen von Touristen in Nordrhein-Westfalen:

  1. Ein Besuch des Zoos in Gelsenkirchen wird Erwachsene und Kinder gleichermaßen begeistern. Einer der modernsten zoologischen Gärten in Deutschland, berühmt für seine Panoramen und seinen einzigartigen kulturellen Ansatz. Die Hauptattraktionen sind die großen Tiere.
  2. Die Flüsse der Region bieten hervorragende Möglichkeiten für Kreuzfahrten.
  3. Beeindruckende nächtliche Kreuzfahrt im Duisburger Hafen.

Unter dem unten stehenden Link finden Sie ein Video über Nordrhein-Westfalen:

Kölner Dom bei Sonnenuntergang, Deutschland (Foto oben © pxhere.com / Licence CC0 Public Domain)

Schauen Sie auch:  Bacharach - gefeiert in der Kunst
Bewerten Sie den Artikel
Autorenführer zu Städten in Deutschland: Mehr als 300 ausführliche Reiseführer zu Städten in Deutschland mit den besten Sehenswürdigkeiten, Ausflügen und Aktivitäten, Restaurants und Cafés, Tipps und Tricks von Einheimischen und erfahrenen Touristen