Mannheim, Deutschland: Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, beste Restaurants, Reisetipps

Baden-Württemberg

Mannheim ist das industrielle Zentrum des Westens in Deutschland

Mannheim ist eine Stadt im Südwesten Deutschlands, die am Zusammenfluss von Rhein und Neckar liegt. Mannheim ist unter den deutschen Städten insofern ungewöhnlich, als die Straßen und Alleen in einem Gittermuster angelegt sind, was der Stadt den Spitznamen “Stadt der Quadrate” eingebracht hat.

Die Industriestadt ist für zwei Entdeckungen weltberühmt: Carl Drez erfand 1817 das erste Fahrrad und Carl Benz eröffnete 1885 die erste Autowerkstatt. Laut dem Forbes-Magazin ist Mannheim für seine außergewöhnliche Erfindungskraft bekannt und rangiert auf Platz 11 der 15 erfinderischsten Städte der Welt.

Mannheim, Deutschland: Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, beste Restaurants, Reisetipps
Straßen in Mannheim, Deutschland (Photo© Hubert Berberich / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-3.0)

Mannheim Sehenswürdigkeiten

  1. Der Marktplatz. In seiner Mitte befindet sich ein Brunnen-Denkmal aus dem Jahr 1719. An der Südseite des Marktplatzes befindet sich ein zweistöckiges Barockgebäude, das das älteste erhaltene Gebäude Mannheims ist.
  2. Mannheimer Schloss (Barockschloss Manheim). Das bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist das imposante Barockgebäude aus rotem und gelbem Sandstein aus dem 18. Jahrhundert. Heute beherbergt es die Universität. Außerdem gibt es ein Schlossmuseum. Preis für eine Eintrittskarte: 3-6 Euro.
  3. Friedrichsplatz. In der Nähe des Hauptbahnhofs befindet sich der 60 Meter hohe Mannheimer Wasserturm in der Mitte des Platzes. Er wurde 1889 im neobarocken Stil erbaut und wird von einer 3,50 Meter hohen Statue der Amphitrite gekrönt. Im Winter finden rund um den Turm Weihnachtsmärkte statt.
  4. Altes Rathaus (Old Town Hall). Es befindet sich am südlichen Rand des Platzes und wurde im frühen 18. Jahrhundert erbaut.
  5. Jesuitenkirche (Jesuitenkirche). Erbaut 1760 und von Historikern als die wichtigste Barockkirche im Südwesten bezeichnet. Die Fresken im Inneren wurden von dem Münchner Künstler Egid Quirin Assam geschaffen. Der Hochaltar und die sechs Seitenaltäre wurden von Egil und Verschafelf im Spätbarock oder Frühklassizismus entworfen.
  6. Christuskirche (Christuskirche). Erbaut im Jahr 1911 im neobarocken Stil mit Jugendstilelementen. Die Höhe der Kirche beträgt 65 Meter. Der erste Korridor des Turms ist von Statuen der zwölf Apostel umgeben.
  7. Kunstmuseum (Kunsthalle Museum). Die Kunsthalle wurde anlässlich des 300-jährigen Stadtjubiläums im Jahr 1907 gegründet. Die Kunsthalle besitzt eine Sammlung deutscher und französischer Gemälde aus dem 19. und 20. Jahrhundert sowie internationale Skulpturen aus dem 20. Preis pro Eintrittskarte: EUR 5-8.
  8. Fernmeldeturm (Mannheim). Das höchste Gebäude Mannheims ist 212,8 Meter hoch. In 125 Metern Höhe verfügt er über ein Drehrestaurant und eine Aussichtsplattform mit einem weiten Panoramablick über die Stadt und die Umgebung.
  9. Luisenpark. Der größte Stadtpark, der 1903 angelegt wurde. Er hat viele schöne Gärten und Seen sowie ein Schmetterlingshaus, ein Ausstellungshaus, ein chinesisches Teehaus und eine schwimmende Bühne.
  10. Synagoge. Die 1987 fertiggestellte granitrote, würfelförmige Fassade zeichnet sich durch hohe Glasbogenfenster aus. Eine flache Kuppel umgibt sie.
  11. Yavuz Sultan Selim Moschee. Sie wurde 1995 erbaut und war zum Zeitpunkt ihrer Fertigstellung die größte repräsentative Moschee in Deutschland. Die markante Putzfassade wird in der Mitte durch einen Gebetsnischenvorsprung akzentuiert und ist mit versetzten dreieckigen Fenstern gestaltet.

    Mannheim, Deutschland: Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, beste Restaurants, Reisetipps
    Prospektstraße in Mannheim, die das Stadtzentrum mit der Bundesautobahn im Osten verbindet, Deutschland (Foto © Quadratestadt Mannheim / commons.wikimedia.org / LicenseCC-BY-SA-2.0)

Was kann man in Mannheimunternehmen ?

  1. Probieren Sie das Natureis bei Zeitgeist. Der Laden bietet täglich neue Geschmacksrichtungen an, so dass Sie immer etwas Neues und Anderes probieren können. Auch Veggie-Eis ist erhältlich.
  2. Machen Sie ein Picknick am Rheinufer. In der Metzgerei können Sie verschiedene Picknickkörbe kaufen und sich für eine entspannte Mahlzeit ans Flussufer begeben.
  3. Erleben Sie die Schönheit der Musik in einer ehemaligen Feuerwache. die “Alte Feuerwache” begeistert ihr Publikum mit erstklassigen Live-Auftritten und verfügt über eine sehr attraktive Café-Bar und einen Biergarten.
  4. Machen Sie ein Foto auf dem Fernsehturm der Stadt, der einen atemberaubenden Blick auf Mannheim bietet.
  5. Finden Sie die Statue des Friedensengels, die nach dem Krieg zum Gedenken an die Opfer des Nazi-Regimes geschaffen wurde.

    Mannheim, Deutschland: Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, beste Restaurants, Reisetipps
    Schloss in Mannheim, Deutschland (Photo© Hubert Berberich / commons.wikimedia.org / LicenseCC-BY-3.0)

Wo kann man in Mannheimessen ?

Mannheim ist eine kosmopolitische Stadt mit 170 Nationalitäten aus der ganzen Welt, weshalb die Gastronomie hier ebenso vielfältig ist. Typische Mannheimer kulinarische Spezialitäten sind der Lebkuchen Mannemer Dreck und das alkoholische Getränk Mannheimer Hafenwasser. Ein typisches Mannheimer Bier ist Eichbaum, das in verschiedenen Varianten von der Eichbaum-Brauerei in Mannheim hergestellt und vertrieben wird.

Spaghetti-Eis ist ein Eis, das seinen Namen seinem besonderen Aussehen verdankt: Es sieht aus wie Spaghetti mit Tomatensauce. Erfunden wurde es 1969 von dem Mannheimer Eismacher Dario Fontanella.

  1. Cafe Prag. Es befindet sich in einem Gebäude aus dem Jahr 1902, einer ehemaligen Schneiderei. Ein Café mit Jazzmusik, leuchtend roten Wänden mit Holzeinlagen und köstlichen Getränken und Snacks. Die belgischen Croissants sollten Sie unbedingt probieren. Durchschnittliche Rechnung: 5 €.
  2. Taksim. Taksim ist eine sehr beliebte türkische Bäckerei und Sie werden oft lange Schlangen vor den köstlichen Leckereien sehen. Die Pizza nach türkischer Art ist ein Muss. Durchschnittliche Rechnung: €6.
  3. Gasthaus Zentrale. Dieses rustikale Lokal bietet deftige nationale Gerichte, große Portionen Salate, Pizza, Nudeln und mehr. Durchschnittliche Rechnung: €11.
  4. Natthanicha Thai Kitchen. Asiatisches Restaurant mit freundlichem Personal und niedrigen Preisen. Die Thai-Suppe mit Krabben und Rindfleisch ist einen Versuch wert. Durchschnittliche Rechnung: 10 Euro.
  5. Restaurant Heimat. Dieses Restaurant ist ein kleines Boot, das auf dem Fluss steht. Das Restaurant bietet frische Meeresfrüchte, eine Vielzahl von Fleischspezialitäten und köstliche Soßen. Durchschnittliche Rechnung: 14 Euro.

    Mannheim, Deutschland: Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele, beste Restaurants, Reisetipps
    Panorama von Mainheim, Deutschland (Photo© Simsalabimbam / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-2.0)

Ein Video über Mainheim finden Sie unter dem unten stehenden Link:

Friedrichsplatz in Mannheim, Deutschland(Foto oben© Simsalabimbam / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0)

Schauen Sie auch:  Märchenstraße, Deutschland: Die wichtigsten Attraktionen der Märchenstraße, Aktivitäten, Restaurants, Reiseberichte
Bewerten Sie den Artikel
Autorenführer zu Städten in Deutschland: Mehr als 300 ausführliche Reiseführer zu Städten in Deutschland mit den besten Sehenswürdigkeiten, Ausflügen und Aktivitäten, Restaurants und Cafés, Tipps und Tricks von Einheimischen und erfahrenen Touristen