Magdeburg, Deutschland: Top-Attraktionen, beliebte Ausflugsziele und Freizeitaktivitäten

Länder Deutschlands

Magdeburg – Stadt der Kunst und Wissenschaft

Magdeburg ist eine Stadt an der Kreuzung der Kanäle der Elbe, hat einen großen Binnenhafen und ist ein Industrie- und Handelszentrum. Die Bombenangriffe des Zweiten Weltkriegs und das sozialistische System haben dem Erscheinungsbild Magdeburgs ihren Tribut gezollt, und nur noch wenige Bauwerke erinnern an die einstige Pracht der Stadt.

Die 1200 gegründete Stadt ist nach wie vor eine der ältesten deutschen Städte und besitzt den ersten gotischen Dom Deutschlands. Sie ist auch die zweitgrünste Stadt des Landes. Wie Magdeburg selbst, hat sich auch der Fluss stark verändert. Die Elbe ist heute eine wichtige Verkehrsader, die von Stränden, Cafés, Bars, Biergärten und Radwegen gesäumt ist.

Magdeburg, Deutschland: Top-Attraktionen, beliebte Ausflugsziele und Freizeitaktivitäten
Ein Blick auf die Architektur von Magdeburg, mit der Skulptur “Jahr ’65” im Vordergrund Jenny Mukchi-Wigmann, Deutschland (Foto© Hoger / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0-DE)

Ein Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Magdeburgs

Aufgrund der massiven Zerstörungen während des Dreißigjährigen Krieges 1631 und des Zweiten Weltkriegs sind in Magdeburg deutlich weniger historische Sehenswürdigkeiten erhalten geblieben als in anderen deutschen Städten. Viele Denkmäler der Architektur, Kunst und Kultur wurden zerstört. Nur dank großer finanzieller Investitionen konnten Denkmäler wie das Rathaus, der Magdeburger Reiter, der Dom oder das Kloster Unserer Lieben Frau restauriert werden.

Magdeburg, Deutschland: Top-Attraktionen, beliebte Ausflugsziele und Freizeitaktivitäten
Magdeburger Dom, Deutschland (Photo© Torsten Maue / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-2.0)
  1. Magdeburger Dom (Magdeburger Dom). Er wurde 937 erbaut und ist die früheste gotische Kathedrale auf deutschem Boden. Die ursprüngliche Kathedrale brannte 1207 ab und wurde erst einige Jahrhunderte später wiederaufgebaut. Zu seinen Kunstschätzen gehören antike Säulen aus Porphyr, Marmor und Granit, ein großes Taufbecken und das Grabmal von Kaiser Otto I. Eintrittspreis: 1,50 € – 3 €.
  2. Kloster Unser Lieben Frauen (Kloster Our Lady). Erbaut im Jahr 1063. Die Räume der bedeutenden romanischen Klosteranlage beherbergen ein städtisches Kunstmuseum, das 1974 eröffnet wurde. Obwohl die meisten Exponate im Kloster selbst ausgestellt sind, befinden sich einige Skulpturen und Figuren auch im nahe gelegenen Skulpturenpark. Eintrittspreis: €1 – €2.
  3. Die Grüne Zitadelle (Grune Zitadelle). Das Gebäude wurde 2005 eröffnet und hebt sich durch seine leuchtend rosa Farbe und die Bäume, die aus dem Sockel wachsen, von der übrigen Architektur ab. Die Idee hinter der Grünen Zitadelle ist es, die Harmonie zwischen Mensch und Natur zu demonstrieren. Im Inneren befinden sich Wohnungen, Büros, Geschäfte und Cafés. Eintrittspreis: 5-6 Euro.
  4. Millennium Tower (Elbauenpark). In der Flussaue befindet sich ein schöner Park, der 1999 angelegt wurde. Er ist mit Blumengärten und Skulpturen geschmückt, aber die Hauptattraktion ist der 60 Meter hohe Turm. Preis für eine Eintrittskarte: €2 – 3.
  5. Das Rathaus. Es befindet sich auf dem Alten Markt im Zentrum der Stadt und wurde 1698 erbaut. Der Magdeburger Künstler Heinrich Apel schuf die bronzenen Türreliefs, die nach dem Krieg in den 1960er Jahren wiederhergestellt wurden.
  6. Wasserstraßenkreuz (Wasserstraßenkreuz). Verbindet die Nord- und Süderelbe. Ein wichtiger Teil des Kreuzes ist die kilometerlange Brücke.
  7. Kunsthistorisches Museum (Kunsthistorisches Museum). Es wurde kürzlich restauriert und stark erweitert und beherbergt eine Statue des Magdeburger Reiters.
  8. Technisches Museum (Technikmuseum). Zeigt seinen Besuchern die Geschichte der wirtschaftlichen Entwicklung der Region.
  9. Der “Faunenbrunnen”. Entworfen von dem Bildhauer Heinrich Apel, der ihn 1976 schuf. Der Brunnen besteht aus einem großen Bronzekessel mit einem Umfang von 3,2 Metern und einer Reihe von Figuren (insgesamt 22), darunter Faune und Sirenen, Tiere wie eine Schlange, Katze, Hund und Schildkröte, zwei Frauen, ein Mann und ein Junge.
  10. Otto von Guericke Museum. Es befindet sich in einem achteckigen, über 20 Meter hohen Wehrturm aus dem 13. Das Museum ist dem Physiker aus dem 17. Jahrhundert gewidmet, dessen Experimente dazu beitrugen, die Physik des Vakuums zu begründen.

    Magdeburg, Deutschland: Top-Attraktionen, beliebte Ausflugsziele und Freizeitaktivitäten
    Rathaus in Magdeburg, Deutschland (Foto© Torsten Maue / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-2.0)

Beliebte Magdeburger Lokale

Zu den beliebten lokalen Gerichten gehören Schweinshaxe mit Sauerkraut, Erbsenpüree und Salzkartoffeln, Zwiebelwurst, dunkle Soße mit gemischtem Hackfleisch und gebackenen Kartoffeln sowie Pottsuse, eine Mischung aus Schweinefleisch, Schmalz und Gewürzen.

  1. Qilin. Ein Restaurant, das köstliche asiatische Küche mit frischen Meeresfrüchten und Gemüse, Nudeln, Suppen und einer großen Auswahl an alkoholischen Getränken serviert. Durchschnittliche Rechnung: 7 Euro.
  2. Die Saison. Ein bei den Einheimischen beliebtes Restaurant mit deutscher und internationaler Küche. Serviert klassische Gerichte, die von erfahrenen Köchen kreativ umgestaltet werden. Durchschnittliche Rechnung: 26 Euro.
  3. Liebig. Ein trendiges Café mit einer großen Sommerterrasse, wo Sie ein leckeres Frühstück und ein Glas Wein am späten Abend genießen können. Durchschnittliche Rechnung: 8 Euro.
  4. Petriforder. Dieses italienische Restaurant liegt direkt an der Elbe und empfängt seine Gäste mit traditionellen Gerichten wie Pizza und Pasta sowie einer großen Auswahl an Fisch- und Fleischgerichten. Durchschnittliche Rechnung: 14 Euro.
  5. Bingol Grill. Ein preiswertes türkisches Lokal mit einer großen Auswahl an Dönern, Salaten und anderen Gerichten. Durchschnittliche Rechnung: 3,50 Euro.

    Magdeburg, Deutschland: Top-Attraktionen, beliebte Ausflugsziele und Freizeitaktivitäten
    Panorama von Magdeburg bei Nacht, Deutschland (Foto © Prinz Wilbert / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-2.0)

Was Sie in Magdeburg unternehmen können

  1. Machen Sie einen Spaziergang durch den Rotthehorn-Park, der als einer der schönsten englischen Landschaftsparks in Deutschland gilt.
  2. Ein Besuch des örtlichen Zoos ist ein Muss. Auf einer Fläche von rund 16 Hektar gibt es mehr als 200 Tier- und Vogelarten zu sehen. Sie können zwischen Mantelgoras (einer Art kleiner Affen), Lemuren, Eulen und australischen Papageien spazieren gehen. Es gibt auch eine 20.000 Quadratmeter große Savanne mit Panoramaplattformen, auf denen Sie Giraffen “Auge in Auge” begrüßen können.
  3. Mieten Sie sich ein Fahrrad und erkunden Sie die sichere Stadt, den Wald und das Grasland.
  4. Probieren Sie in einem der Lokale ein echtes deutsches Schwarzbier. Im Stern Club bekommen Sie berauschende Spirituosen zu einem guten Preis und können außerdem ausgelassen feiern und tanzen.
  5. Machen Sie Ihre Einkäufe in den traditionellen Einkaufsstraßen, darunter der 2,2 Kilometer lange Breiterweg, der in der ebenso beliebten Halberstätter Straße und der Ernst-Reuter-Aleja endet.

    Magdeburg, Deutschland: Top-Attraktionen, beliebte Ausflugsziele und Freizeitaktivitäten
    Friedensreich Hundertwassers Grünes Zitadellenhaus in Magdeburg, Deutschland (Foto © Doris Antony / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0-migriert)

Ein Video von Magdeburg finden Sie unter dem unten stehenden Link:

Die Stadt Magdeburg am Ufer der Elbe, Deutschland(Foto oben © Carlarocaoporto / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0)

Schauen Sie auch:  Stralsund, Deutschland: Beste Sehenswürdigkeiten, Sehenswertes, Restaurants, Reiseberichte
Bewerten Sie den Artikel
Autorenführer zu Städten in Deutschland: Mehr als 300 ausführliche Reiseführer zu Städten in Deutschland mit den besten Sehenswürdigkeiten, Ausflügen und Aktivitäten, Restaurants und Cafés, Tipps und Tricks von Einheimischen und erfahrenen Touristen