Köln und das nördliche Rheingebiet: regionale Besonderheiten, Geschichte, altes und neues Aussehen

Länder Deutschlands

Historische Städte in Köln

Erfahren Sie im archäologischen Park in Xanten, wie die Römer vor 2.000 Jahren lebten. In Münster erkunden Sie den majestätischen St. Pauls Dom und die gotische Lambertikirche. Aachen, das im Mittelalter untrennbar mit Kaiser Karl dem Großen verbunden war, wird seiner besonderen Ausstrahlung gerecht, indem es moderne Dynamik mit der monumentalen Kulisse des Rathauses und des Doms verbindet, deren Fundamente vor über tausend Jahren gelegt wurden, als die Römer vor der ungewohnten deutschen Kälte flohen, indem sie sich in den heißen Quellen von Aachen wärmten. Ein ideales Ziel für die Erkundung Osnabrücks ist der Marktplatz, der vom Rathaus, dem Mariendom und den typischen Spitzhäusern umgeben ist. Daneben liegt die Altstadt mit ihren originellen Geschäften und einer vielfältigen Gastronomie.

Köln und das nördliche Rheingebiet: regionale Besonderheiten, Geschichte, altes und neues Aussehen
Köln, Deutschland aus der Vogelperspektive (Foto © Oliver Wald / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-2.0)

Die alten und neuen Gesichter von Köln

Das Wahrzeichen Kölns, die größte Kathedrale Westeuropas, die den Höhepunkt der gotischen Architektur darstellt, muss man einfach gesehen haben, zumal die dort ausgestellten Kunstschätze, wie die Höhle der Heiligen Drei Könige, ebenfalls einzigartig sind. Aber das Leben in Köln ist unglaublich vielfältig. Die Altstadt hat rustikale Straßen mit traditionellen Häusern, die von einer reichen Geschichte zeugen. Parks und Gärten, die zum Entspannen und Erholen einladen, unzählige Denkmäler und Brunnen prägen das Stadtbild. Das Kölner Opernhaus, der Garant für musikalische und theatralische Meisterwerke. Partys, Vernissagen, vielleicht die Premiere eines neuen Films, wenn sich die Stars auf dem roten Teppich treffen.

Köln und das nördliche Rheingebiet: regionale Besonderheiten, Geschichte, altes und neues Aussehen
Blick auf Köln bei Nacht, Deutschland (Foto © pxhere.com / Lizenz CC0 Public Domain)

Eine faszinierende Reise durch Kölns Industriegeschichte

Der Niederrhein fließt durch Nordrhein-Westfalen. Seine Ufer sind hier besiedelt und industrialisiert, insbesondere Köln, Düsseldorf und das Ruhrgebiet. Die Route der Industriekultur verbindet die wichtigsten Industriedenkmäler der Ruhrmetropole. Entlang der Route zwischen Hamm und Duisburg liegen 25 ikonische Stätten, die sich zu einem umfassenden Kulturdenkmal zusammenfügen. Sie können zu Fuß, mit dem Auto oder dem Fahrrad erkundet werden, darunter das Bergbaumuseum Zehe Zollern in Dortmund, das Bergbaumuseum Bochum, die Villa Hügel in Essen, der Tetraeder in Botrop und der Gasometer in Oberhausen. Alle Industriestandorte sind heute Museen, Sporteinrichtungen, Restaurants und Orte für Veranstaltungen und Ausstellungen.

Schauen Sie auch:  München, Deutschland: Biergärten, Kneipen und Bars in der Stadt

Unter dem unten stehenden Link finden Sie ein Video über Köln:

Blick auf Köln bei Nacht, Deutschland (Foto © pxhere.com / Licence CC0 Public Domain)

Bewerten Sie den Artikel
Autorenführer zu Städten in Deutschland: Mehr als 300 ausführliche Reiseführer zu Städten in Deutschland mit den besten Sehenswürdigkeiten, Ausflügen und Aktivitäten, Restaurants und Cafés, Tipps und Tricks von Einheimischen und erfahrenen Touristen