Hohenschwangau, Deutschland: Wie das Schloss gebaut wurde, Geschichte des Schlosses, Sehenswürdigkeiten

Bayern

Hohenschwangau – ein neugotisches Schloss in den bayerischen Alpen

Bayern ist berühmt für seine märchenhaften Schlösser und bezaubernden Paläste. Sein Adel zögerte nicht, die größten Architekten und Handwerker mit dem Bau von Residenzen zu beauftragen, die den Königen angemessen waren. Die Innenräume dieser Residenzen wurden mit prächtigen Fresken, feinem Mobiliar und ungewöhnlichen Dekorationen geschmückt. Glücklicherweise sind viele dieser Gebäude heute noch gut erhalten und bieten einen Einblick in den glamourösen Lebensstil der Reichen und Mächtigen.

Eines dieser Gebäude ist das Schloss Hohenschwangau. Es liegt in idyllischer Lage auf einem Hügel, umgeben von den Alpen und mit Blick auf das Dorf Hohenschwangau. Viele Jahre lang stand das Schloss im Schatten des benachbarten Schlosses Neuschwanstein. In letzter Zeit haben jedoch viele Besucher festgestellt, dass Schloss Hohenschwangau genauso schön ist wie das berühmte Schloss Neuschwanstein, wenn nicht sogar noch schöner.

Hohenschwangau, Deutschland: Wie das Schloss gebaut wurde, Geschichte des Schlosses, Sehenswürdigkeiten
Die Umgebung des neugotischen Schlosses Hohenschwangau (Foto© SB68Manm / de.wikipedia.org / CC BY 2.0)

Der Bau von Schloss Hohenschwangau begann 1832 und wurde vom bayerischen Kronprinzen Max initiiert, dem späteren König Maximilian von Bayern, Vater von Ludwig II, der für den Bau von Schloss Neuschwanstein verantwortlich war. König Maximilian wählte den Standort für sein Schloss jedoch nicht zufällig. Auf einer Bergkuppe befanden sich bereits die Ruinen einer bestehenden Burg aus dem 12.

Die Burgruine beherbergte einst die Ritter von Schwangau und war als Festung Schwanstein bekannt. Aber als der letzte von ihnen im 16. Jahrhundert starb, wurde die Burg aufgegeben. Die napoleonischen Kriege verwandelten das Schloss in eine Ruine und erregten die Aufmerksamkeit des Fürsten.

Die Idee des Fürsten war es, ein romantisches Schloss mit ausgeprägten gotischen Elementen zu schaffen. Viele große Künstler wurden dafür eingeladen, aber der Entwurfsplan und ein Großteil der Dekoration der Wände wurde dem italienischen Maler Domenico Quaglio anvertraut, der auch ein berühmter Architekt war. Auch dekorative Motive aus dem Osten sind in die Inneneinrichtung eingeflossen, was besonders im Schlafzimmer der Königin auffällt.

Schauen Sie auch:  Rottweil, Deutschland: Reiseziele, Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Reisetipps

Die Innenwände und Decken sind mit Szenen aus der deutschen Folklore und mittelalterlichen Legenden bemalt. Der Schwan war das Wappentier der Schwangauer Ritter und der König hat ihn in fast jede Dekoration des Schlosses aufgenommen: vom beeindruckenden silbernen Kronleuchter, der mit Schwänen geschmückt ist, bis hin zu den spektakulären Szenen des Schwanenritters Lohengrin aus der Folklore.

Hohenschwangau, Deutschland: Wie das Schloss gebaut wurde, Geschichte des Schlosses, Sehenswürdigkeiten
Schloss Hohenschwangau, Schwangau (Photo© Zairon / de.wikipedia.org / CC BY 3.0)

Das Schwanenmotiv findet sich auch in den wunderschönen Gärten, die das Schloss umgeben. Wie das Schloss wurden auch die Gärten von Domenico Quaglio angelegt. Das Highlight der Gärten ist natürlich der Schwanenbrunnen, aber das ist nicht der einzige Brunnen. Mehrere andere sind in Grün getaucht, darunter der Löwenbrunnen, dessen Design vom Brunnen im Löwenpalast in Alhambra, Spanien, beeinflusst wurde.

Der Bau des Schlosses dauerte etwa 10 Jahre. Nach ihrer Fertigstellung besuchte Ludwig I., Maximilians Vater, die Residenz zum ersten Mal. Er war von der Schönheit beeindruckt und nannte es “ein wahrhaft fabelhaftes Schloss”. Das Schloss war die Sommerresidenz der königlichen Familie, Ludwig und sein Bruder Otto verbrachten hier den größten Teil ihrer Kindheit.

Preis pro Eintrittskarte: 21-23€.

Ein Video über Schloss Hohenschwangau können Sie sich unten ansehen:

Draufsicht auf Schloss Hohenschwangau (Foto von oben© qwesy qwesy / commons.wikimedia.org / CC-BY-3.0)

Bewerten Sie den Artikel
Autorenführer zu Städten in Deutschland: Mehr als 300 ausführliche Reiseführer zu Städten in Deutschland mit den besten Sehenswürdigkeiten, Ausflügen und Aktivitäten, Restaurants und Cafés, Tipps und Tricks von Einheimischen und erfahrenen Touristen