Boppard: Attraktionen, Feste, Restaurants, Bewertungen, Routen für Selbstfahrer

Боппард Länder Deutschlands

Das rheinland-pfälzische Boppard gilt zu Recht als eine wunderschöne Stadt am Rheinufer. Die malerischen Landschaften, die günstige Lage, die historischen Stätten – all das und noch viel mehr zieht Touristen aus anderen Teilen Deutschlands und Europas an. Boppard ist auch der Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen, wie z.B. die zum berühmten Hunsrück.

Boppard ist bekannt für seine vielen Weinberge, die sich über 75 Hektar erstrecken. Diese Weinberge wachsen an den Ufern des Rheins und versorgen ihre Besitzer mit einer Vielzahl von hochwertigen Trauben. Der Reichtum an Weinbergen macht Boppard zum größten Weinzentrum am Mittelrhein. Zusammen mit den zahlreichen Festen und historischen Sehenswürdigkeiten bildet der Weinanbau die Grundlage für den Tourismus in Boppard.

Was Sie sehen sollten: Top 5 Sehenswürdigkeiten

Wie die anderen kleineren deutschen Städte bietet auch Boppard zahlreiche architektonische und historische Attraktionen. Einige der interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind:

Die Karmeliterkirche, eine der ältesten katholischen Kirchen in Deutschland. Die Kirche wurde um 1300 erbaut.

Das Teehaus (Teehaeusje) ist das älteste Fachwerkgebäude der Stadt. Man nimmt an, dass es im Jahr 1519 erbaut wurde. Heute beherbergt es ein Geschäft, das verschiedene Arten von duftendem Tee verkauft. In dem Gebäude gibt es auch einen kleinen Teeladen, in dem Sie eine schöne Tasse Tee zu einem kleinen, üppigen Preis bestellen können.

Die Severuskirche ist eine Kirche im romanischen Stil aus dem 13. Jahrhundert, die dem heiligen Severus von Ravenna gewidmet ist. Sie ist ein Schmuckstück auf dem Marktplatz. Die Kirche wird von 2 spitzen Zwillingstürmen gekrönt. Das Innere wird durch gewölbte Decken und exquisite Gemälde hervorgehoben.

Schauen Sie auch:  Stralsund, Deutschland: Beste Sehenswürdigkeiten, Sehenswertes, Restaurants, Reiseberichte

Das Römische Kastell (Roemer-Kastell) mit Ruinen der römischen Befestigungsanlagen aus dem 4. Geöffnet 24 Stunden am Tag.

Das Museum Boppard, das in einem mittelalterlichen Palast aus dem 14. Jahrhundert untergebracht ist, bietet eine Ausstellung über die Geschichte und Kultur der Stadt. Die ausgestellten Exponate erklären die faszinierende Geschichte von Boppard. Auch die Ausstellung über feine Wiener Möbel zieht die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Öffnungszeiten: Mo-Fr von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Sa-So von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Boppard ist bekannt für seine zahlreichen Festivals. Die bekanntesten davon sind:

    • Weinfest (Weinfest).
    • Kirmesse.
    • Rheinfest.

      Boppard: Attraktionen, Feste, Restaurants, Bewertungen, Routen für Selbstfahrer
      Marktplatz in Boppard, Deutschland (Foto oben© HOWI / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-4.0)

Was zu tun ist: Die 5 besten Aktivitäten in Boppard

  1. Machen Sie einen Spaziergang entlang der Rhein-Allee. Machen Sie einen Spaziergang entlang der malerischen Rheinpromenade und tauchen Sie in die Atmosphäre der mittelalterlichen Stadt ein. Kehren Sie in einer Weinstube ein und trinken Sie ein Glas hervorragenden Riesling aus den lokalen Trauben.
  2. Weinverkostung in einem der Bopparder Weinkeller. Touristen werden in der Regel eingeladen, 5 ausgezeichnete Weine zu probieren. Der Preis für die Verkostung: 14€. Uhrzeit: 20:00 von April bis Oktober.
  3. Eine Fahrt mit der malerischen und steilen Hunsrückbahn, die durch 5 Tunnel und über 2 Viadukte führt. Abfahrten: täglich im 10-Minuten-Takt. Fahrkarten kosten: 2 € für Kinder und 3 € für Erwachsene.
  4. Machen Sie ein Foto vor der Kulisse der Vier Seen. Dies ist ein besonderer Ort am Rheinufer, an dem die Illusion entsteht, dass Sie nicht auf einen Fluss, sondern auf 4 separate Seen blicken.
  5. Machen Sie eine Fahrt mit dem bunten Rhein Express. Die Strecke beginnt am Marktplatz. In 25 Minuten fährt der Zug an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt vorbei.

    Boppard: Attraktionen, Feste, Restaurants, Bewertungen, Routen für Selbstfahrer
    Straßen von Boppard, Deutschland (Foto oben© Pedelecs / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0)

Wo und was kann man in Boppard essen und trinken?

An der Rheinpromenade finden Sie eine große Anzahl von Cafés und Restaurants, in denen Sie gut essen und trinken können. Die Preise sind hier erschwinglich und das Essen ist unglaublich lecker. Sie sind gut beraten, die folgenden gastronomischen Einrichtungen zu besuchen:

Severus Stube, ein gemütliches, im rustikalen Stil eingerichtetes Restaurant. Dort finden Sie nahrhafte Gerichte der deutschen und europäischen Küche. Der Durchschnittspreis für ein Hauptgericht liegt bei 10 Euro.

Café Baldeau. Hier gibt es die besten Kuchen und Torten der Stadt zu einem günstigen Preis.

Nehmen Sie einen Drink im Heilig Grab, der ältesten Weinstube der Stadt, in der Zelkesgasse 12. Täglich von 15 Uhr bis 23 Uhr geöffnet. Imbisspreise: durchschnittlich 10 Euro.

Tipps und Bewertungen zu Boppard

  1. Den schönsten Blick auf die gewundene Rheinschleife hat man von der Aussichtsplattform Gedeonseck.
  2. Liebhaber guter Weine sollten die Stadt Ende September zum jährlichen Weinfest besuchen.
  3. Spitzenweine können Sie in der Weinhandlung Vineum in der Kronengasse 14 kaufen.

Sehen Sie sich unten das Video über Boppard an:

(Foto oben© Reinhard Hunscher / commons.wikimedia.org / CC BY 2.0)

Schauen Sie auch:  München, Deutschland: Die besten Sehenswürdigkeiten der Stadt
Bewerten Sie den Artikel
Autorenführer zu Städten in Deutschland: Mehr als 300 ausführliche Reiseführer zu Städten in Deutschland mit den besten Sehenswürdigkeiten, Ausflügen und Aktivitäten, Restaurants und Cafés, Tipps und Tricks von Einheimischen und erfahrenen Touristen