Tübingen, Deutschland: Was Sie sehen, wo Sie essen und sich amüsieren können

Baden-Württemberg

Das alte Tübingen: Sehenswürdigkeiten und Attraktionen

“Willkommen in einer Stadt, die anders ist”. Das ist das Motto, das Sie in der offiziellen Tourismusbroschüre für Tübingen finden. Und es ist wahr – es ist wirklich anders. Die Stadt verbindet das Flair einer liebevoll restaurierten mittelalterlichen Altstadt mit der bunten, quirligen, jungen, kosmopolitischen Studentenstadt.

Tübingen ist eine renommierte Universitätsstadt und ein kulturelles Zentrum im Zentrum von Baden-Württemberg, das zu Recht als einer der schönsten Orte in Süddeutschland gilt. Die Stadt ist bekannt für ihre vielen historischen Gebäude, Kirchen, Burgen und Schlösser. In fast jeder Straße finden Sie Restaurants und Geschäfte. Die malerischen Gassen und Parks laden zu Spaziergängen ein, weshalb Tübingen seit Jahren bei ausländischen Touristen mehr als beliebt ist.

Tübingen, Deutschland: Was Sie sehen, wo Sie essen und sich amüsieren können
Schöne Aussicht auf Tübingen, Deutschland (Foto © Ustill / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-2.0-DE)

Sehenswertes in Tübingen

Das Rathaus und die Altstadt sind vollständig erhalten. Es gibt zahlreiche Fachwerkhäuser und viele enge Gassen. Wir empfehlen Ihnen, einen Stadtrundgang zu machen, in einem Café mit Blick auf den Neckar Platz zu nehmen und die Studenten zu beobachten.

Die Wilhelmstraße gilt als die Hauptstraße der Altstadt. Hier können Sie schöne alte Gebäude, die Universitätsbibliothek und einen großen botanischen Garten sehen. Einer der Bibliotheksräume enthält wertvolle Artefakte. Die Gegenstände wurden 1931 von Archäologen entdeckt. Es handelt sich um eine Sammlung von kleinen Mammut-Elfenbeinfiguren.

Tübingen, Deutschland: Was Sie sehen, wo Sie essen und sich amüsieren können
Schöner Blick auf die Architektur von Tübingen, Deutschland (Foto © Heribert Pohl / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-2.0)
  1. Schloss Hohentübingen (Schloss Hohentübingen). Es befindet sich im Stadtzentrum auf einem natürlichen Hügel. Es wurde im 11. Jahrhundert erbaut, im 16. Jahrhundert erweitert und ist in seiner heutigen Form eine Mischung aus mittelalterlicher und moderner Burg und Festung. Der Eingang wird von einem Renaissancetor geschmückt und im Inneren befinden sich die Labore, in denen F. Mischer die DNA entdeckte. In den Sälen des Schlosses sind Sammlungen zur Ethnologie und zur Geschichte der Weltzivilisationen ausgestellt. Im Innenhof des Schlosses finden häufig Musikkonzerte und Aufführungen statt.
  2. Museum für Archäologie. Die Vogelherd-Statuen, die sich in der Burg befinden, sind mehr als 35.000 Jahre alt. Preis pro Eintrittskarte: EUR 3-5
  3. St. Georgskirche. Eine spätgotische Kirche, die 1470 erbaut und seitdem mehrmals umgebaut wurde. Die Kirche ist die letzte Ruhestätte der Herzöge von Württemberg.
  4. Abtei Bebenhausen (Kloster Bebenhausen). Eines der ältesten Gebäude der Stadt. Die Abtei wurde 1185 erbaut und ist immer noch in ausgezeichnetem Zustand.
  5. Hölderlinturm (Hölderlinturm). Ein ungewöhnliches farbenfrohes Gebäude, das im Mittelalter Teil einer starken Festungsmauer war. Der Turm wurde nach dem berühmten deutschen Dichter Friedrich Hölderlin benannt. Heute gibt es ein kleines Museum, das seinem Leben und Werk gewidmet ist.
  6. Platanenallee. Eine grüne, farbenfrohe Promenade entlang des Neckars, die schöne Ausblicke auf Fachwerkhäuser und schicke Gebäude bietet.
  7. Kunsthalle. Die Galerie zeigt Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Preis pro Karte: 7-9 Euro.
  8. Wurmlinger Kapelle. Liegt sechs Kilometer von der Stadt entfernt. Ein malerischer Fußweg führt zu der schneeweißen Kapelle durch gepflegte Weinberge.
  9. Botanischer Garten. Er zeigt verschiedene seltene Pflanzen- und Blumensorten und liegt zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Der Eintritt in den Garten ist kostenlos.
  10. Universitätsmuseum Tübingen (Museum der Universität Tübingen). Enthält eine Sammlung antiker Skulpturen, eine ägyptische Sammlung, anatomische, astrophysikalische und ophthalmologische Sammlungen.

    Tübingen, Deutschland: Was Sie sehen, wo Sie essen und sich amüsieren können
    Neckarron und Zwingel in Tübingen, Deutschland (Foto © Heribert Pohl / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-2.0)

Dinge zu tun in Tübingen

  1. Machen Sie einen Spaziergang entlang des Neckars.
  2. Genießen Sie die Aussicht von der Kirche St. Georg und machen Sie unvergessliche Fotos.
  3. Besuchen Sie die Universitätsbibliothek – die Sammlung von über 3 Millionen Büchern ist wirklich beeindruckend.
  4. Schlendern Sie durch die angelegten Ecken des botanischen Gartens.
  5. Trinken Sie ein echtes deutsches Bier in einem Restaurant am Flussufer.
  6. Besuchen Sie den Bauernmarkt in der Altstadt, auf dem jeden Montag, Mittwoch, Freitag und Samstag frisches Obst, Gemüse, Käse, hausgemachte Wurst und eine Vielzahl von Fertiggerichten angeboten werden.
  7. Probieren Sie die traditionelle schwäbische Küche.
  8. Fotosession in der Altstadt – mittelalterliche Gebäude und Fachwerkhäuser machen jeden Fototermin zum Erlebnis.
  9. Besuchen Sie die Aussichtsplattform der Burg Hohenntubingen und genießen Sie einen ebenso schönen Blick auf die Stadt.
  10. Machen Sie einen kurzen Ausflug zur berühmten Burg Hohenzollern, 30 Kilometer von Tübingen entfernt.

    Tübingen, Deutschland: Was Sie sehen, wo Sie essen und sich amüsieren können
    Brücke über den Neckar in Tübingen, Deutschland (Foto © Florian-Zet / commons.wikimedia.org / Lizenz CC-BY-SA-3.0)

Wo man in Tübingen essen und trinken kann

  1. Tangente-Nacht. Beliebte Studentenbar mit Karaoke-Partys, guter Musik und einer großen Auswahl an alkoholischen Getränken.
  2. Neckarmüller. Das Bier, das Essen und die Aussicht auf den Neckar sind fantastisch. Auf der Speisekarte finden Sie viele gute Gerichte – traditionelle Knödel, frische Salate, Weißwürste mit Brezeln. Der schattige Biergarten trägt zur Atmosphäre des echten Deutschlands bei. Durchschnittliche Rechnung: 12 Euro.
  3. Tübinger Wurstküche. Bietet traditionelle schwäbische Küche im Zentrum der Altstadt. Zu den beliebtesten Gerichten gehören Nudeln mit Kartoffeln und gebratenes Spanferkel. Durchschnittliche Rechnung: 14 Euro.
  4. Mauganeschtle. Die Dachterrasse ist malerisch gelegen und die Speisekarte umfasst Fisch-, Fleisch-, Geflügel- und Gemüsegerichte. Gute Weinkarte. Durchschnittliche Rechnung: 16 Euro.
  5. Alte Weinstube Gohner. Ein weiteres Lokal mit einer rustikalen schwäbischen Küche und einer besonderen Atmosphäre. Durchschnittliche Rechnung: 13 Euro.

Ein Video über Tübingen können Sie sich unten ansehen:

Schöne Aussicht auf Tübingen, Deutschland (Foto oben© Rabe! / commons.wikimedia.org / Licence CC-BY-SA-3.0)

Schauen Sie auch:  Lübeck, Deutschland: Sehenswürdigkeiten, Shopping, Restaurants, Touren, Transport und Touristeninformationen
Bewerten Sie den Artikel
Autorenführer zu Städten in Deutschland: Mehr als 300 ausführliche Reiseführer zu Städten in Deutschland mit den besten Sehenswürdigkeiten, Ausflügen und Aktivitäten, Restaurants und Cafés, Tipps und Tricks von Einheimischen und erfahrenen Touristen